Abstiegskampf vorzeitig beendet

SG Wildeck von Woche zu Woche besser

Sandro Mohr

Vier Niederlagen, ein Unentscheiden - es ist ein vermeintlich günstiger Zeitpunkt, gegen die SG Obergeis/Untergeis anzutreten.

Die SG Wildeck empfängt die Neuensteiner um 16 Uhr in Obersuhl. Beide Teams können frei aufspielen.

Die Mannschaft von SGW-Trainer Sandro Mohr hat am Sonntag durch ihren 4:1-Auswärtserfolg bei der SG Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain den Klassenerhalt perfekt gemacht. Schägt sie auch die Geistaler, dann verdrängt sie diese vom siebten Rang.

Auf jeden Fall sollten es die Wildecker genießen, endlich mal wieder sorglos zu kicken. Das haben sie zu einem nicht geringen Teil Christian Winter zu verdanken, der in der Winterpause zu ihnen zurückgekehrt ist. Seitdem hat er 16 Treffer erzielt und sich in der Torjägerliste von null auf Rang fünf vorgearbeitet. Und dabei hat er in Schenklengsfeld sogar noch gefehlt. Dort sind André Krämer, Steffen Rimbach und Yannik Rimbach eindrucksvoll in die Bresche gesprungen. Die SG Obergeis/Untergeis kann also davon ausgehen: Ob mit oder ohne Winter - die Wildecker wissen genau, wo das gegnerische Tor steht.

Aber wie es aussieht, wird Christian Winter wieder dabei sein, verrät Sandro Mohr. Dagegen ist Meik Dickmanns Einsatz wegen seiner Nachtschicht fraglich. „Vielleicht kann ich ihn eine Halbzeit einsetzen“, sagt sein Trainer, der erleichtert ist, dass der Abstiegskampf vorzeitig und erfolgreich beendet wurde.

Überrascht davon ist er nicht: „Wir haben ja von Woche zu Woche besser Fußball gespielt, deshalb war das abzusehen.“ Die Spieler, die aus der Reserve aufrücken mussten, hätten die Lücken gut geschlossen. Jetzt gelte es, so Mohr, das gute Gefühl des Erfolgs in den letzten drei Spielen zu erhalten und in die neue Saison mitzunehmen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.