Wildecker beweisen nach 1:6 Moral

Rotenburg. Am vierten Spieltag der Kreisoberliga Nord fielen in sieben Spielen stattliche 37 Tore, elf davon alleine in Wildeck. SG Hessen/SpVgg. Hersfeld gewann kampflos gegen die SG Dittlofrod/Körnbach, die nicht antrat. Der Gast wollte das Spiel gerne verlegen.

SG Aulatal - FSG Bebra 4:1 (1:1). Dem Vorjahreszweiten Aulatal glückte am Freitagabend nach einem umstrittenen, frühen Platzverweis gegen Bebras Thomas Eisel (16.) sein erster Saisonsieg. Trotz Unterzahl erarbeiteten sich die Bebraner gute Chancen, trafen aber nicht mehr.

Tore: 0:1 Bekim Mustafi (10.), 1:1 Roman Schrön (17., FE), 2:1 Dominik Kuhl (56.), 3:1 Paul Kozik (64.), 4:1 Daniel Naumann (79.); Rot: Thomas Eisel (Bebra, 16.).

SC Soisdorf - SG Aulatal 0:2 (0:1). Nach seinem zweiten Sieg kletterte Aulatal auf Platz vier – Soisdorf wartet auf seinen ersten Erfolg. Der Gast trat in Halbzeit eins souverän auf, dann ließ Soisdorf in seinem starken zweiten Abschnitt einen Punkt liegen. Tore: 0:1 Roman Schrön (28.), 0:2 Daniel Weber (89.).

SG Wildeck - SV Steinbach II 5:6 (1:2). Der im Abschluss kaltschnäuzige Gast führte Mitte der zweiten Halbzeit 6:1 - ehe er auf einen Schlag dreimal wechselte. Wildeck, das in der ersten Hälfte die besseren Chancen hatte, zeigte tolle Moral und kam noch bis auf ein Tor heran.

Tore: 0:1 David Fladung (26.), 0:2 Marcel Ludwig (31.), 1:2 Andreas Jäger (33.), 1:3 Petr Paliatka (48.), 1:4 Marcel Ludwig (56.), 1:5 Paul Mörmel (64.), 1:6 David Fladung (67.), 2:6 Meik Dickmann (70.), 3:6 Pascal Preis (75.), 4:6 Silas Kochanski (80., ET), 5:6 Steffen Rimbach (88.).

FSV Hohe Luft - ESV Hönebach 5:2 (2:2). Zweimal schafften die Hönebacher den Ausgleich. Aufgrund seiner tollenzweiten Halbzeit siegte der neue Tabellenzweite Hohe Luft gegen den starken Aufsteiger aber doch noch. Sehenswert: Domachowskis Volleyschuss flach ins Eck zum 4:2 und Eyerichs Freistoß aus 25 Metern in den Winkel.

Tore: 1:0 Marvin Gerharz (2.), 1:1 Kai Wollenhaupt (24.), 2:1 Andrej Gideon (42.), 2:2 Marcel Katzmann (43.), 3:2 Roger Domachowski (57.), 4:2 Dominic Eyerich (71.), 5:2 Elmir Beciri (90.+4).

FSG Hohenroda - SG Rotenburg/Lispenhausen 5:2 (3:1). Hohenroda schoss sich ausgerechnet gegen Rotenburg/Lispenhausen zum ersten Saisonsieg. „Die Mannschaft hat verstanden, dass es nur über Leidenschaft und Kampf geht – und sie so auch zum Spiel finden kann“, sagte FSG-Trainer Urosevic.

Tore: 0:1 Maximilian Weber (18.), 1:1 Felix Heinemann (39.), 2:1 Johannes Münkel (45.), 3:1 Pjeter Nushi (45.+1), 3:2 Maximilian Weber (55.), 4:2 Felix Heinemann (75.), 5:2 Tim Emmerich (81., FE); Gelb-Rot: Philip Mosebach (89., Hohenroda).

SG Niederaula/Hattenbach - SG Mecklar/Meckbach/Reilos 5:1 (2:0). Der erste Saisonerfolg ist auch für Gruppenliga-Absteiger Niederaula/Hattenbach unter Dach und Fach. Die A-Junioren brachten den „Dreier“ mit frühen Toren auf den Weg. Fabian Koch legte einen Dreierpack hin. Auch in der Höhe ist der Sieg vollkommen verdient. Spielerisch war der Gastgeber stark, defensiv stand er prima.

Tore: 1:0 Fabian Koch (2.), 2:0 Max Schäfer (9.), 3:0 Phillip Bruns (62.), 3:1 André Deneke (63.), 4:1, 5:1 Fabian Koch (85., 86.). (wkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.