Aufsteiger Oberelsungen zahlt Lehrgeld

Oberelsungen. Die Premiere in der Höherklassigkeit hatte sich der in die Fußball-Kreisoberliga aufgestiegene FC Oberelsungen doch etwas anders vorgestellt. Denn im heimischen Wald bekam die Elf von Mike Mönicke vom TuSpo Grebenstein II mit 2:4 (2:2) das Fell über die Ohren gezogen, wobei die Elsinger die Kickerwelt nicht ganz verstehen konnten. Die Platzherren enttäuschten keineswegs, diktierten über weite Strecken gar das Geschehen, machten den Gästen aber Abwehrgeschenke, die die TuSpo-Zweite clever und abgezockt bestrafte. Nach der FCO-Führung durch Kai Kunze (13.) drehten Oelge (26.) und Ferdinand Ploch (28.) den Spieß um. Timo Röhr (43.) glich zum 2:2-Pausenstand aus.

Erneut Oelge (58.) und Ploch (84.) besigelten dann das Oberelsunger Schicksal. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.