Kreisoberliga: Tabellenfüher Immenhausen beim starken Aufsteiger Schauenburg II

Aufstieg ist ein Thema

Sturmlauf: Die Immenhäuser, hier Julian Leinweber (links) und Stefan Bachmann im Spiel gegen Obermeiser/Westuffeln, haben sich an die Tabellenspitze geschossen. Die gilt es jetzt beim Tabellenfünften Schauenburg II zu verteidigen. Foto: zih

Hoof. Mit der in die Fußball-Kreisoberliga aufgestiegenen SG Schauenburg II und Tabellenführer TSV Immenhausen treffen am Sonntag (14.45 Uhr in Hoof) zwei Mannschaften aus den Top-Five aufeinander.

Die Gruppenligareserve macht sich bisher ganz gut in der Liga. Sieben Punkte holte die Elf des neuen Trainers Tobias Hessler aus vier Partien, ein ordentlicher Auftakt. Zuletzt musste sie sogar dreimal auswärts ran und somit sind sie daheim mit einem Sieg gegen Sand II noch mit weißer Weste.

Diese Gruppenliga, in der die erste Mannschaft der Lila/Weißen wieder spielt, scheint auch wieder ein Thema für die Immenhäuser zu sein.

In der letzten Saison noch knapp gescheitert, wollen sie es diesmal besser machen. „Das spüre ich auch im Training. Die Spieler sind voll bei der Sache,“ hat TSV-Coach Frank Siebert erkannt. Mit der 7:2-Gala gegen Weser/Diemel stürmten die Grün/Weißen an die Tabellenspitze. „Die wollen wir beim Aufsteiger verteidigen“, zeigt sich Siebert kämpferisch. Die TSV will von Beginn an Druck machen und recht früh in Führung gehen. So lautet die Marschroute der Gäste. Nun könnte aber die SG, mit einem Spiel weniger, auch da oben mitmischen. Das ist zwar nicht der Anspruch, doch Schauenburgs Vorsitzender Heinz Mähl hält sein Team schon für gut genug, um sich im Mittelfeld der Liga einzufinden.

Gästetrainer Siebert setzt auch auf die individuelle Klasse seiner Spieler: „Solche Typen wie Bachmann oder Humburg hat nicht jeder in der Liga und mit Daniel Müller sowie Sohn Nico sind wir auch über die Außenbahn recht variabel.“ Gegeneinander gespielt haben sie überhaupt noch nicht, aber was die SG-Zweite in der Relegation zeigte, beeindruckte Siebert. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.