Kreisoberliga: Balhorn unterliegt in Unterzahl Hombressen/Udenhausen mit 2:3

Drei Lohne-Tore für die SG

Faustabwehr: Balhorn hatte nach den beiden Platzverweisen hinten Schwerstarbeit zu leisten. Hier klärt Torwart Sebastian Schmidt gegen SG-Spielführer Christian Brauhardt. Foto:  Hofmeister

Balhorn. Jetzt hat es den bisher an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga stehenden SV Balhorn kalt erwischt. Die Distelberger von Trainer Jörg Krug mussten sich vor heimischer Kulisse der SG Hombressen/Udenhausen mit 2:3 (0:1) geschlagen geben und damit die Tabellenspitze an die Vereinigten aus dem Reinhardswald abtreten.

Die sehr intensiv und emotionsgeladene Spitzenpartie hielt, was sie im Vorfeld versprach und war in der Schlussphase an Dramatik kaum zu überbieten.

Die Gäste gingen kurz vor der Pause durch einen von Dominik Lohne (43.) verwandelten Strafstoß in Führung und wähnten sich kurz nach dem Seitenwechsel vermeintlich schon im sicheren Hafen. Sie spielten nach Rot für Marius Most (54.) nämlich in Überzahl. Doch dann bugsierte Marc Sommer (57.) einen Freistoß von Kevin Möller in den eigenen Kasten – 1:1.

Zweiter Platzverweis

Alles war wieder offen, hätte nicht der Schiedsrichter erneut mit Waldemar Mezler (64.) einen Balhorner, diesmal mit Gelb-Rot, vorzeitig zum Duschen geschickt.

Als Dominik Lohne (80.) die Vereinigten aus dem Reinhardswald wieder in Führung brachte, schien das Spiel entschieden.

Doch die Balhorner steckten in doppelter Unterzahl keineswegs auf und belohnten sich selbst. Denn fast postwendend konnte Marius Crede (84.) das runde Spielgerät zum zwischenzeitlichen 2:2-Gleichstand im Gästegehäuse unterbringen.

Mit diesem Ergebnis hätten vermutlich beide Mannschaften gut leben können und die Fans aus beiden Lagern forderten vom Unparteiischen nach regulär gespielten 90 Minuten auch lautstark den Abpfiff. Doch sie hatten die Rechnung ohne den 23. Mann auf dem Feld gemacht. Der ließ nämlich sechs Minuten nachspielen. In der fünften Minute der Verlängerung dankten es ihm die Reinhardswälder. Sie bekamen nämlich erneut einen Strafstoß zugesprochen, den Dominik Lohne mit seinem dritten Tor sicher und routiniert zur 3:2-Gästeführung verwertet. Doch damit war das Spektakel am Distelberg noch keineswegs zu Ende. Im Gegenzug Strafstoß für den SVB, doch Marius Crede scheitert am SG-Schlussmann. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.