Sand II besiegt Dörnberg II mit 2:0 und verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Dritter Auswärtssieg für SSV II

Kein Durchkommen: Der Sander Wladimir Gro (links) klärt gegen Denis Layda. Sand siegte bei Dörnberg II mit 2:0. Foto: Michl

Dörnberg. Jubel in den Reihen des SSV Sand II, ganz lange Gesichter beim gastgebenden FSV Dörnberg II. Denn trotz Heimvorteils am Berg gingen die Hausherren gegen die Verbandsligareserve aus der Thermalbad- und Kurgemeinde mit 0:2 (0:1) baden. Für die um den Klassenerhalt kämpfenden Sander war es nach Oberelsungen und Espenau der dritte Auswärtsdreier in Folge.

Die Zuschauer bekamen einen intensiv geführten Schlagabtausch auf Augenhöhe geboten, wobei aber auf beiden Seiten hochkarätige Einschussmöglichkeiten Mangelware blieben. Vor allem die Dörnberger bissen sich ein um das andere Mal in der hervorragend gestaffelten SSV-Abwehr fest, die Gäste versuchten immer wieder mit schnellen Kontern ihr Glück. Sie hatten damit durch Sascha Reis (23.) auch Erfolg: 0:1.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel auf dem Platz. Dörnberg drängte auf den Ausgleich, ohne aber Gästetorwart Peter Gutbier vor große Probleme zu stellen. Das sah bei den Sander Kontern schon ganz anders aus, doch lediglich einmal konnten sie daraus auch Kapital schlagen. Edmund Borgardt (54.) traf zum 0:2.

Den Chancen nach hätten die clever agierenden Sander auch noch höher gewinnen können. Fabian Luckei (89.) hatte Pech, denn er setzte einen Freistoß nur an die Querlatte. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.