Kreisoberliga: Reith-Vereinigten lassen die Warmetaler mit 4:2 Toren abblitzen

Elbetal düpiert Zierenberg

Torschützen unter sich: Elbetals Kapitän Timo Knieling (rechts) erzielte das 1:0, der Zierenberger Ante Grgic glich aus. Am Ende behielten die Elbetaler mit 4:2 die Nase vorne. Foto: Michl

Elbenberg. Einen herben Dämpfer im Titel- und Aufstiegsrennen in der Fußball-Kreisoberliga gab es am gestrigen Abend im Nachholspiel für den TSV Zierenberg bei der SG Elbetal. Die Vereinigten des scheidenden Trainers Jörg Reith zogen den Warmetalern nämlich mit 4:2 (1:1) das Fell über die Ohren. Damit verschafften sich die Hausherren wertvolle Luft im Kampf um den Klassenerhalt.

Bevor sich die Gäste von Coach Dirk Lotzgeselle die erste nennenswerte Einschussmöglichkeit erarbeiteten, die nach feiner Vorarbeit von Christian Rümenap auch durch Ante Grgic (25.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich verwertet wurde, hätten die Elbetaler bis dahin schön längst den Sack zumachen können. Konnte TSV-Torwart Pascal Fröhlich einen Schuss von David Lesch (6.) mit Glanztat noch entschärfen, gegen das 1:0 von Timo Knieling (15.) war er machtlos, hatte er dann Riesenglück, dass die völlig frei vor ihm stehenden David Lesch und Severin Ohr jeweils das Kunststück fertig brachten, den Ball aus kürzester Entfernung am Ziel vorbei zu zirkeln.

Nach dem 1:1 machte Zierenberg dann richtig Dampf, hätte nun den Chancen nach das Signal auf Grün stellen können. Doch vier Mal in Folge konnte die vielbeinige Platzherrenabwehr jeweils auf der Linie einen Rückstand verhindern.

Kurz nach dem Seitenwechsel zirkelte Jannik Lang (50.) einen 20-Meter-Freistoß unerreichbar für Keeper Fröhlich zum 2:1 in den Winkel. Im Gegenzug verzweifelte Christian Rümenap an SG-Schlussmann Denis Brede. Zwölf Minuten später erneut ein Freistoß von Jannik Lang (62.), der das 3:1 bedeutete. Von diesem Schock hatten sich die Warmetaler noch nicht erholt, da klingelte es durch Severin Ohr (64.) erneut in ihrem Kasten. Zierenberg spielte nun Alles oder Nichts, doch mehr als die Resultatsverbesserung durch Stefan Rusche (72.) wollte ihnen nicht gelingen. Elbetal ließ nicvhts mehr anbrennen. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.