Fußball-Kreisoberliga: Morgen vier Nachholspiele

Elbetal heute zu Gast in Breuna

hofgeismar/wolfhagen. Fünf Begegnungen stehen in der Fußball-Kreisoberligisten in dieser Woche an. Ein Spiel findet heute statt, die vier anderen am morgigen Donnerstag. Auffallend ist die Tatsache, dass alle Heimmanschaften im Hinspiel auswärts gewannen.

Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - Elbetal (Hinspiel 3:2), Mittwoch, 19 Uhr: Die Breunaer Vereinigten können ganz schnell die Scharte vom 1:4 in Sand wieder auswetzen gegen die Elbetaler und dann am Samstag zum Angriff auf Tabellenführer Weser/Diemel blasen. Die Reith-Elf verpasste einen Befreiungsschlag in Espenau, nun ist sie mit nur einem Zähler Vorsprung zum vorletzten Rang wieder mit in der Verlosung der Abstiegsplätze.

Zierenberg - Ehlen (3:2), Donnerstag, 18 Uhr: Klammheimlich schleicht sich der TSV an die Spitze heran. Ein weiterer Sieg gegen den heftig kriselnden SV scheint durchaus machbar zu sein. Aber es ist ein Nachbarschaftsderby und die haben manchmal eigene Gesetze. Vielleicht kann das in diesem Jahr noch sieglose Schlusslicht aus dem Habichtswald ja diesmal angesichts der Rivalität über sich hinauswachsen.

Ersen - Weidelsburg (3:1), Donnerstag, 18.30 Uhr: Wenn man sieht wie wankelmütig die Teams um den zweiten Platz herum derzeit sind, darf der TSV durchaus auch noch mal in diese Richtung schauen mit sieben Punkten Rückstand zu Platz drei, der minimiert werden kann. Aber der Gegner muss aufpassen. Nach zuletzt zwei Spielen ohne eigenen Treffer schrillen wieder die Alarmglocken bei der FSG, der Relegationsplatz nach unten ist wieder nur einen Zähler entfernt.

Altenhasungen/Oelshausen/Istha - Espenau (3:2), Donnerstag, 19 Uhr: Bis auf das 4:0 in Ehlen hat die SG mit dem Ex-Espenauer Coach Uwe Plettenberg noch nicht viel gerissen in diesem Jahr. Daraus und aus dem enorm wertvollen 1:0-Erfolg am letzten Spieltag gegen Elbetal schöpft der SVE seine Kraft vor der Partie unter dem Isthaberg. Theoretisch ist ein Sprung bis auf Platz zehn möglich für die Odensaß-Schützlinge.

Grebenstein II - Sand II (4:0), Donnerstag, 18 Uhr: Die beiden U23-Teams, die jedoch auch öfter mit Routiniers aufgefüllt werden müssen, setzen immer wieder ihre Nadelstische im Abstiegskampf. Der TuSpo als vorletztes gegen Obermeiser/W. und die Sander zuletzt mit einem 3:2 gegen Wettesingen/B./O. Nun kommen die Gäste mit zwei Punkten Vorsprung als Tabellenneunter ins Sauertal. Für Spannung scheint gesorgt zu sein. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.