Elbetal nach 2:0 an der Spitze

Veckerhagen. Die SG Elbetal ist die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Kreisoberliga. Am gestrigen Abend übernahm die Truppe durch einen 2:0 (1:0)-Sieg bei der SG Reinhardshagen die Tabellenführung.

Nach fünf Minuten überraschten die Gäste das Team von der Weser erstmals, als Jannik Lang aus etwa 20 Metern draufhielt und die Führung erzielte.

Diese Führung verdienten sich die Elbetaler in der Folgezeit mit Chancen für Weber und Kesper.

Die Gastgeber blieben zu harmlos in der Vorwärtsbewegung. Nach einem Lattentreffer von Artur Weber (58.) hatten die Fraahs-Schützlinge ihre beste Phase, aber es blieb dabei, vor dem Tor der Gäste um Spielertrainer Matthias Fritsch kam kaum Gefahr auf. So kam es zwangsläufig zum zweiten Elbetal-Treffer. Der agile Weber nahm einen Pass von Jannik lang auf und schloss zum 0:2 in der 75. Minute ab.

Becker mit Glanztat

Den dritten Gästetreffer verhinderte Platzherrenkeeper Marius Becker in der Schlussminute, als er einen Lang-Fernschuss mit einer Glanzparade entschärfte.

Eine gute Leistung zeigten nicht nur die Gäste. Auch der Unparteiische Nour-Eddine Belarbi (Calden) war immer auf der Höhe. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.