Der FC Oberelsungen lässt die SG Reinhardshagen mit 3:0 abblitzen

Im Elsinger Wald müllerte es drei Mal

Oberelsungen. Gut weggesteckt hat der FC Oberelsungen die vorwöchige Achterpackung unter der Weidelsburg, Er rehabilitierte sich dafür mit einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen das neue Schlusslicht, die SG Reinhardshagen.

Vom Anstoß weg nahmen die Platzherren das Heft in die Hand und hätten den Chancen nach bis zur Pause mehr als den Führungstreffer von Jannik Müller (20.) machen können, nein müssen. Allein Müller stand drei Mal mutterseelenallein vor dem Gästekeeper, hätte sich jeden Winkel des Kastens aussuchen können, zeigte dabei letztlich aber Nerven.

Diesen Lapsus im Dreierpack bügelte der Elsinger nach dem Seitenwechsel aus. Nach einem Lattenknaller von Andreas Metta staubte Müller (49.) zum 2:0 ab und machte dann mit seinem dritten Tagestreffer (88.) den Sack endgültig zu. Bei den Gästen dagegen konnte nicht eine einzige nennenswerte Torchance notiert werden. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.