SSV am Ende stärker

Schauenburg II unterliegt Sand II nach 1:0 noch mit 1:3

+
Im Vorwärtsgang: Vor allem in der ersten Halbzeit war Sand spielbestimmt. Hier Rene Döller beim Pass. 

Schauenburg. Die SG Schauenburg II hat das Duell der zweiten Mannschaften gegen den SSV Sand II nach einer frühen 1:0-Führung am Ende noch mit 1:3 verloren.

Dennoch konnten die Gastgeber, die in der vergangenen Spielzeit den Klassenerhalt geschafft hatten, ihren achten Tabellenplatz halten. Richtig gut sieht es hingegen für die Gäste aus, die ihren fünften Sieg im sechsten Spiel feierten und sich auf den zweiten Platz verbesserten.

„Wir haben die erste Halbzeit dominiert. Sand wurde aber in der zweiten Halbzeit immer stärker und hatte mehr zuzulegen“, sprach der SG-Vorsitzende Heinz Mähl von einem verteilten Spiel mit unterschiedlichen Halbzeiten.

Seine Mannschaft hatte dabei vielversprechend begonnen. Bereits in der sechsten Spielminute schloss Tobias Lindemann eine schöne Kombination über den linken Flügel mit einer Direktabnahme aus etwa sieben Metern zur 1:0-Führung ab.

Aus der verdienten Pausenführung wurde es jedoch nichts, denn Robert Mirus schaffte fast mit dem Pausenpfiff den 1:1-Ausgleich (45.).

In der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel zu Gunsten der Verbandsligareserve. Die beste Torchance hatte jedoch Lindemann für die SG. Danach bestimmte der SSV die Partie und Fabian Oliev gelang in der 66. Spielminute das 1:2. Sechs Minuten später fiel für die Gäste die Vorentscheidung. Nach einem Sander Angriff über die rechte Seite konnten die Schauenburger den Ball nicht klären und SG-Spieler Lindemann lenkte den Schuss der Gäste zum 1:3-Endstand ins eigene Tor. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.