Erneut muss die SGR passen

Veckerhagen. In einem Nachholspiel der Fußball-Kreisoberliga stand die SG Reinhardshagen gestern Abend trotz Heimvorteils erneut mit leeren Händen da. Die stark ersatzgeschwächten Weservereinigten von Trainer Gunter Göring mussten sich dem SV Balhorn mit 2:3 (1:2) geschlagen geben. Damit kletterten die Distelberger auf den dritten Tabellenrang und haben zum Relegationsplatz nur noch drei Punkte Rückstand.

Schon vor dem Anpfiff sah es nicht gut aus für die Platzherren. Göring: „Wie schon am vergangenen Wochenende fehlten auch heute verletzungsbedingt eine Handvoll Schlüsselspieler. So musste ich vier A-Junioren ins Feuer schicken. Trotzdem: Kompliment an meine Mannschaft, sie hat alles gegeben.“

Sebastian Kühne (26.) brachte die Platzherren in Führung, Phil Beyer (28.) und Marius Most (30.) mit einem Doppelschlag drehten den Spieß um. Vielleicht der Knackpunkt für die Weservereinigten: Direkt nach dem Seitenwechsel unterlief Jonas Kampf ein unglückliches Eigentor – die Balhorner führten 3:1. Postwenden schaffte Tim Beuermann (48.) den Anschlusstreffer. Göring: „In der Folge lieferten sich beide Teams einen packenden Schlagabtausch. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt, hatten aber kein Glück.“

Heute spielt Zierenberg gegen Weidelsburg (18.30 Uhr) und Altenhasungen/O./I. gegen Weser/Diemel (18.45 Uhr). (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.