Etwas glückliches 2:1 gegen Sand II

Ersen dreht Spiel nach 0:1-Rückstand

Ersen. Einen etwas glücklichen 2:1 (0:1)-Sieg feierte der Fußball-Kreisoberligist TSV Ersen über den SSV Sand II. Für die Schwarz-Gelben war es der zweite Punktedreier bei einer Niederlage. Dagegen hat die Verbandsligareserve erst einen Punkt aus drei Spielen auf dem Konto.

Auf dem Spielfeld war von einem Unterschied zwischen beiden Mansnchaften aber nichts zu sehen. Vor der Pause war Sand durch Adnan Peci mit 0:1 in Führung gegangen (23.). Vorausgegangen war ein Ballverlust der Gastgeber im Mittelfeld, den die Gäste zu dem Konter nutzten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es eine ähnliche Situation wie beim Führungstor der Gäste zu sehen. Diesmal verlief es jedoch umgekehrt, denn nach einem im Mittelfeld erkämpften Ball gelang Mentor Hasiri in der 50. Minute der 1:1-Ausgleichstreffer. Nach der Vorarbeit von Hasiri erzielte Naim Halimi in der Schlussphase noch den 2:1-Siegtreffer.

Doppeltes Pech

In einer ausgeglichenen Begegnung hätten sich die Gäste durchaus einen Punktgewinn verdient. Kurz vor dem Ende hatten sie auch noch doppeltes Pech, als sich einer ihrer Spieler verletzte und mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.