Oberelsungen fiebert Derby gegen Zierenberg entgegen – Elbetal spielt schon heute

Ersen erwartet Krohne-Elf

Auf Torejagd: Oberelsungens Torjäger Daniel Dzaja will auch gegen Zierenberg treffen. Foto: zih

Nun müssen die Verfolger des diesmal spielfreien Tabellenführer Balhorn in der Fußball-Kreisoberliga aber mal ernst machen, um nicht abgehängt zu werden. Doch Zierenberg muss die Hürde Oberelsungen erst einmal überspringen und von Ersen und Hombressen/U. bleibt erstmal nur einer in der Verfolgergruppe, weil sie sich direkt gegenüber stehen. Bereits heute Abend hat Elbetal die U23 von Grebenstein zu Gast und Sand II rechnet sich auch gegen Reinhardshagen etwas aus.

Die beiden Derbys

FC Oberelsungen - TSV Zierenberg (-), Sonntag, 15 Uhr: In Oberelsungen fiebern sie dem Derby gegen den TSV entgegen und sie können den Warmetalern die Suppe mächtig versalzen. Der Aufsteiger will gegen den Tabellendritten dort ansetzen, wo er beim 3:1 gegen Hombressen/U. aufgehört hat und die SG konnte die Lotzgeselle-Elf ja letzte Woche nicht in die Knie zwingen. Der 32-jährige Daniel Dzaja, immer noch erfolgreichster Torschütze beim FC, will es auch noch einmal wissen gegen seinen Heimatverein. Aber kann es der Routinier tatsächlich aufnehmen mit Top-Torjäger Ante Grgic und seinen Mannschaftskameraden?

TSV Ersen - SG Hombressen/Udenhausen (-), Sonntag, 15 Uhr: Punktgleich gehen diese beiden Kontrahenten von den Plätzen fünf und vier in dieses traditionsreiche Hofgeismarer Altkreisduell. Sehr unterschiedlich ist die Spielweise beider. Während der Aufsteiger mit 36 Treffern voll auf die Offensive setzt, wie beim spektakulären 4:4 zuletzt gegen Zierenberg, hat der TSV Vorteile im Defensivbereich. Doch auch Defizite nach vorne, so gesehen beim 0:3 in Immenhausen. Ersens Trainer Roberto Heuser will gegen die Vereinigten mit einer kontrollierten Offensive zum Erfolg kommen. Schließlich können sie, genau wie die Krohne-Elf, den Abstand zur Tabellenspitze auf vier Punkte verkürzen. Spiele der Reserveteams

SG Elbetal - TuSpo Grebenstein II (Vorsaison 4:2, 0:3), Heute, 19 Uhr: Das 0:3 gegen Weser/D. war ohne Zweifel ein Rückschlag für die Elbetaler, aber auch gegen eine Mannschaft, die ihr nicht sonderlich liegt. Nun wollen die Schützlinge von Trainer Markus Emde aber auch wieder ihren Erfolgspfad der letzten beiden Heimspiele wiederfinden, als es sechs Punkte und 9:0 Tore gab. Von der Tabellensituation her hat die Partie auch interessante Aspekte, denn die TuSpo-Reserve liegt mit elf Zählern an der Schnittstelle zum gefährdeten Bereich und dort will die Jevtic-Elf heraus.

FSV Dörnberg II - SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha (1:2, 2:1), Sonntag, 12.45 Uhr: Die Habichtswälder kommen immer besser in Schwung und bleiben hartnäckig am fünften Platz dran. Vor dem Spielausfall letzte Woche gab es zwei Siege, daran will die Leise-Elf anknüpfen. Doch was ist von diesem Gegner zu halten? Die SG vergeigte die letzte Partie gegen Sand II und damit auch die Chance, sich etwas Luft zu verschaffen. Trotz sieben Punkten gegen Balhorn, Zierenberg und Immenhausen steht die Plettenberg-Elf nur auf dem drittletzten Platz.

SSV Sand II - SG Reinhardshagen (1:0, 0:3), Sonntag, 13.15 Uhr: Der Aufwärtstrend ist unverkennbar bei der Verbandsligareserve, sie hat in den letzten fünf Partien neun Punkte geholt und sich etwas aus dem Tabellenkeller gelöst. Die Gäste von der Weser bieten das Kontrastprogramm dazu. Für die Göring-Schützlinge gab es nur einen mageren Zähler aus den letzten fünf Spielen. Dennoch sollte ihnen auf der Sander etwas gelingen, denn sie wollen nicht in den unteren Tabellenbereich durchgereicht werden nach ihrem Turbostart. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.