Kreisoberliga: Das goldene Tor erzielte Christoph Denecke

Ersener Siegtreffer im Erpetal mit Köpfchen

Kurz vor dem Foul: Der Altenhasunger Markus Wagner (rechts) kann Adrian Sefa nur regelwidrig stoppen, den fälligen Strafstoß pariert aber SG-Torwart Daniel Holpert. Foto: Michl

Oelshausen. Statt im Heimspiel der Fußball-Kreisoberliga den Rückstand zum Relegationsplatz nach oben auf nur noch drei Zähler zu minimieren, stand die SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha am Ende mit leeren Händen da. Denn die Erpetaler mussten sich dem TSV Ersen mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.

SG-Spartenleiter Thomas Holpert: „Bereits in den ersten 30 Spielminuten hätten wir bei klarer Dominanz und den Chancen nach das Signal schon auf Grün stellen müssen.“ Das verhinderte aber mit einer jeweiligen Glanztat Gästetorwart Marcel Kutschka gegen Jann Moritz Unzicker und Manuel Adams, wobei Kutschka aber auch das Glück des Tüchtigen besaß. Denn Michael Binert setzte das Spielgerät nur an die Metallstange.

Christoph Denecke

Mit Fortuna im Bunde waren aber auch die Erpetaler, wobei die Glücksgöttin in die Gestalt von SG-Torwart Daniel Holpert schlüpfte. Als nämlich Markus Wagner den Ersener Adrian Sefa nur regelwidrig am Erfolg hindern konnte und ihn von den Beinen holte, parierte Holpert den von Nino Wagener (34.) geschossenen Strafstoß. Gegen den Kopfballtreffer von Christoph Denecke (42.) zur Erser Führung aber war Holpert dann machtlos.

Trotz Unterzahl, Michael Binert (60.) sah Gelb-Rot, drängten die Hausherren auf den Ausgleich, die klareren Einschussmöglichkeiten boten sich jedoch mit kluger Kontertaktik den Ersenern. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.