Eugen Tschigrinetz lässt Balhorn jubeln

Grebenstein. Matchwinner des Spieltages in der Fußball-Kreisoberliga war der an der Tabellenspitze postierte SV Balhorn. Während sich die Verfolger Immenhausen und Hombressen/Udenhausen im direkten Vergleich mit einem 1:1 begnügen mussten, behielten die Distelbergkicker im Sauertal beim TuSpo Grebenstein II mit 2:1 (0:0) die Nase vorne und bauten damit ihren Vorsprung auf sieben Punkte aus.

Die Balhorner blieben jedoch selbstkritisch und sagten, dem Spielverlauf und den Chancen nach hätten die Grebensteiner durchaus ein Unentschieden verdient gehabt.

Mit einem Freistoß durch die Beine des TuSpo-Keepers brachte Kevin Möller (56.) den Spitzenreiter in Führung. Neue TuSpo-Hoffnung kam auf, als Ögün Ölge (68.) zum 1:1 traf. Doch Eugen Tschigrinetz (70.) zerstörte den Platzherrentraum. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.