Obermeiser/Westuffeln 2:1-Sieger in Ersen

SG feiert Prätorius

Ersen. Die SG Obermeiser/Westuffeln wahrte mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg beim TSV Ersen ihr Mitspracherecht im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisoberliga. Nach dem Schlusspfiff dieses vom Kampf geprägten Nachbarschaftsduells verstand TSV-Pressesprecher Heinrich Mikus die Fußballwelt nicht mehr. „Während unsere Mannschaft eine Hand voll bester Einschussmöglichkeiten liegen ließ, verwerteten die Gäste ihre zwei einzigen nennenswerten Chancen konsequent.“ Wobei der SG-Siegtreffer von Christian Prätorius (75.) den Begriff Chance eigentlich nicht verdiente. Sein als Flanke gedachter Schuss klatschte vom Innenpfosten über die Linie.

Nils Kutschka (19.) hatte nach Vorarbeit von Dominik Heuser die Platzherren in Führung gebracht. Dann fabrizierten die Gelb-Schwarzen einen völlig unnötigen Strafstoß, den Dennis Okel (37.) zum zwischenzeitlichen Gleichstand nutzte. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.