SV Ehlen beim TSV Immenhausen chancenlos

Fünf Tore erzielt– aber nur 4:1-Sieg

Immenhausen. Der TSV Immenhausen mischt im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisoberliga weiter munter mit. Die Grün-Weißen von Trainer Frank Siebert ließen auf heimischen Geläuf den Tabellenvorletzten SV Ehlen mit 4:1 (2:0) abblitzen, wobei die weiterhin personell stark gebeutelten Habichtswälder damit noch gut bedient waren.

Vom Anstoß weg gaben die „Immen“ klar den Takt vor, doch mehr als ihre Führungstreffer durch Patrick Rühl (12.) und Daniel Humburg (23.) wollte ihnen trotz weiterer Topchancen einfach nicht gelingen. Wie man ein Tor erzielt, bekamen sie dann von ihrem Torwart Maurice Braun (65.) gezeigt, der das runde Spielgerät jedoch in den eigenen Kasten zum Gästeehrentreffer bugsierte.

Davon ließ sich Immenhausen aber nicht aus dem Konzept bringen. Das Siebert-Team übernahm sofort wieder das Kommando und machte durch die Treffer von Daniel Humburg (76.) und Dominik Ohlemeyer 82.) den Sack endgültig zu. Auf Ehlener Seite konnte nicht eine nennenswerte Einschussmöglichkeit notiert werden. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.