3:1-Erfolg 

Dank Dreierpack von Bisevac: SG Reinhardshagen gewinnt beim SV Balhorn

+
Im Dreierpack: Samih Bisevac (rechts), hier gegen Balhorns Abwehrchef Florian Degenhardt, traf beim 3:1-Sieg von Reinhardshagen am Distelberg drei Mal und verschoss noch einen Strafstoß.

Die SG Reinhardshagen mischt in der Fußball-Kreisoberliga im Kampf um den Relegationsplatz weiter kräftig mit und ist nach einem 3:1-Erfolg beim SV Balhorn nun Dritter.

Mit einem Heimerfolg am Ostermontag gegen Grebenstein II kann die SG den Rückstand auf den Zweiten Schauenburg auf nur noch einen Zähler minimieren. Im Schlagerspiel am Karsamstag musste die TSV Immenhausen der SG Schauenburg mit 2:3 Tribut zollen.

Immenhausen - Schauenburg 2:3 (1:1). Die Platzherren redeten nicht lange um den heißen Brei herum, bilanzierten den Schauenburger Sieg als verdient. Zwar hatten die Immenhäuser auch ihre Möglichkeiten, doch die Mehrzahl der Chancen besaßen die Schauenburger. Die mit einem Strafstoß in der Schlussminute noch an TSV-Torwart Uli Finke scheiterten. Für die „Immen“ trafen Yamis Niklas Czerny (12.) und Luca Riehl (64., 80.), für den TSV Konstantin Moor (34.) und Arne Schröder (60.).

Grebenstein II - Zierenberg 2:3 (2:1). TuSpo-Trainer Harald Westermann zollte seinem Team großes Lob. „Wir haben toll gekämpft, alles rausgehauen und hatten einen Punkt fast schon in den Händen.“ Er bilanzierte aber auch, dass Zierenberg schon die bessere Elf war, wobei ihr Siegtreffer durch Martin Stück aber erst in der vierten Minute der Nachspielzeit fiel. Vorher hatten für den TuSpo Jonas Budalic (8.) und Niklas Meurer (37.), für den TSV Ante Grgic (45.) und Mirko Schlummer (76.) getroffen.

Carlsdorf - Holzhausen 0:2 (0:0). Es war nichts berauschendes, was beide Mannschaften boten. In der ersten halben Stunde besaßen die Gäste optisch ein leichtes Plus, dann hätte Carlsdorf den Chancen nach den Sack zumachen können. Als die Gelb-Schwarzen Alles oder Nichts spielten, wurden sie von Marcel Eichler (87., 88.) klassisch ausgekontert.

Balhorn - Reinhardshagen 1:3 (0:1). Spieler des Tages am Distelberg war Samih Bisevac (29., 46., 63.), als dreifacher Torschütze, wobei er aber auch einen Strafstoß (80.) versemmelte. Den SVB-Ehrentreffer erzielte Dennis Reitze (68.), vorher hatte Denis Moskaltschuk (65.) Rot gesehen.

Obermeiser/Westuffeln - Weidelsburg 0:0. Trotz der fehlenden Tore bekamen die Zuschauer einen packenden Schlagabtausch geboten, jede Elf hätte den Chancen nach das Signal auf Grün stellen können. Überragend bei den Platzherren Torwart Sami Grebenstein, der die Null hielt.

Oberelsungen - Dörnberg II 1:1 (1:0). Nach einem FSV-Eigentor von Nisl Effner (20.) hätte Oberelsungen nach der Pause den Sack zumachen müssen, kassierte aber stattdessen durch André Schulz (87.) den Ausgleich.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.