Immenhausen bezwingt Obermeiser/W. mit 4:0

Gäste chancenlos

Gegner im Griff: Die Immenhäuser, hier Nico Siebert und Arne Schröder, hatten das Spiel gegen Obermeiser/Westuffeln, hier Jan Purkert, jederzeit in der Hand. Foto: Hofmeister

Immenhausen. Die SG Obermeiser/Westuffeln musste in der Fußball-Kreisoberliga erneut Federn lassen. Die Vereinigten bekamen beim TSV Immenhausen klar mit 0:4 (0:2) das Fell über die Ohren gezogen.

Die gastgebenden Grün-Weißen erwischten einen Traumstart und gingen durch Nico Siebert (3.) früh in Führung. Danach setzten die „Immen“ weiterhin klar die Akzente, ohne jedoch ihre Dominanz gegen einen Gegner, der während des gesamten Geschehens nicht ein einziges Mal gefährlich vor dem TSV-Kasten auftauchte, in zählbare Treffer umsetzen zu können. Fast mit dem Pausenpfiff fiel dann doch das 2:0 durch Daniel Humburg. Als Nico Siebert (53.) völlig frei vor dem gegnerischen Kasten den Torjubel anstimmte, ließ diesen jedoch der Gästekeeper mit einer Glanztat verstummen und lenkte das runde Spielgerät gegen die obere Metallstange.

Dann aber musste er sich doch geschlagen geben. Beim 3:0 von Daniel Humburg (59.) hatte er keine Abwehrchance. Immenhausen blieb am Drücker und hätte den fein erarbeiteten Einschussmöglichkeiten nach das Ergebnis auch höher ausfallen lassen können. Doch nur noch Andreas Tews (85.) traf ins Schwarze. Damit waren die Vereinigten gut bedient. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.