Kreisoberliga: Carlsdorf kassiert gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen eine 1:4-Heimniederlage

Die Gäste waren abgezockter

Ball abgeschirmt: Der Carlsdorfer Lennart Wenzel (rechts) attackiert den Breunaer Oliver Flörke, der aber das Spielgerät clever abschirmt. Foto: Michl

Carlsdorf. „Für uns war durchaus mehr drin.“ So bilanzierte Carlsdorfs Fußballchef Dirk Deichmann die mit 1:4 (0:1) verlorene Heimpartie seiner Gelb-Schwarzen gegen die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen. Denn bereits in der Anfangsphase hätten Herbold und Hampe die Platzherren in Führung bringen können. Danach sahen die Zuschauer eine muntere, jedoch überwiegend offen geführte Begegnung auf Augenhöhe, wobei weitere hochkarätige Einschussmöglichkeiten hüben wie drüben kaum notiert werden konnten.

Als sich schon alle auf einen torlosen Halbzeitstand einstellten, bestrafte SG-Torjäger Marco Wagener (42.) einen Carlsdorfer Abwehrschnitzer, spurtete in einen völlig unnötigen Querpass im Strafraum und brachte seine Farben in Führung.

Als kurz nach dem Seitenwechsel Dennis Dittmer (50.) den Breunaer Vorsprung ausbaute, schien alles klar zu sein. Doch die Platzherren steckten keineswegs den Kopf in den Sand, sondern hätten durch Christian Arnold (55.) und Sascha Herbold (59.) den Spieß in Form des Ausgleichs umdrehen können. Doch die beiden Carlsdörfer hatten ihr Schussvisier nicht richtig justiert, beziehungsweise verzweifelten am Gästeschlussmann Weymann. Wie man ins Schwarze trifft, zeigte ihnen im Gegenzug Leon Kühne (60.) – 0:3. Neue TSV-Hoffnung, als Christian Arnold (68.) der Anschlusstreffer gelang. Doch es blieb beim Wunschdenken der Hausherren, machte erneut Marco Wagener (80.) mit seinem zweiten Tagestreffer den Sack für die Breunaer endgültig zu. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.