Ganz lange Gesichter im Sauertal

Grebenstein. Platzherrentrainer Robin Göring verstand die Fußballwelt nicht mehr. Grebenstein II musste sich auf eigenem Geläuf der SG Weser/Diemel mit 0:4 (0:3) geschlagen geben. Göring: „Das Ergebnis spiegelt keinesfalls den tatsächlichen Spielverlauf wider. In einer insgesamt schwachen Partie hatten wir auch unsere Chancen, die jedoch allesamt versemmelt wurden.“ Die Gäste dagegen nutzten ihre Möglichkeiten durch einen einzigen Spieler: Dennis Dittmer (10., 20., 32., 74.), der im Alleingang für die Vereinigten den Sack zumachte.

Grebensteins Jonas Stiegel (74.) konnte nach der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen gehen. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.