Fußball-Kreisoberliga: Munk und Beuermann treffen beim Reinhardshäger 2:1-Sieg

SGR gewinnt im Sauertal

Grebenstein. Kein Bodengewinn im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisoberliga gelang dem TuSpo Grebenstein II. Im heimischen Sauertal musste die Gruppenligareserve mit 1:2 (1:2) gegen die SG Reinhardshagen in den sauren Apfel beißen.

Die TuSpo-Zweite zog mit einem direkt verwandelten Eckball (10.) früh in Führung, lieferte den Vereinigten von der Weser bis zur Pausenerfrischung jederzeit einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, ohne sich aber nennenswerte Einschussmöglichkeiten zu erarbeiten. Da waren ihnen die Gäste von Coach Sven Dopatka um eine Nasenspitze voraus. Denn die wenigen Möglichkeiten nutzte Reinhardshagen konsequent und optimal durch Dominik Munk (31.) und Tim Beuermann (44.).

Auch nach der Pause schenkten sich beide Teams nichts, wobei sich die Gäste jedoch ein Chancenplus erspielten - aber auch Glück hatten. Denn in der Schlussminute stimmte Grebenstein schon den Ausgleichsjubel an, den aber SG-Keeper Marius Becker verstummen ließ. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.