Reinhardshagen 4:2-Sieger gegen Espenau

Gobrecht machte den Deckel drauf

Reinhardshagen. Erwartungsgemäß feierte die SG Reinhardshagen in der Fußball-Kreisoberliga einen 4:2 (2:2)-Heimsieg gegen das Kellerkind SV Espenau.

Danach sah es aber beim Gang zur Pause noch nicht aus. Zwar erwischten die Vereinigten einen Blitzstart, denn sie gingen durch Tim Beuermann (1.) in Führung. Dann wurden sie allerdings durch Santor (9.) ausgekontert und hatten Glück, dass sie durch ein Eigentor von Beeken (30.) erneut in Front ziehen konnten. Fast postwendend stellte Casselmann (35.) den 2:2-Gleichstand her. Dieses Ergebnis stellte den Spielverlauf etwas auf den Kopf, denn die Weservereinigten hätten da bereits den Dreier für sich reklamieren können.

Erneuter Blitzstart

Nach der Pause erneut ein SG-Blitzstart, den Sebastian Kühne (47.) zum 3:2 verwertete. Reinhardshagen blieb am Drücker und hätte den Chancen nach das Resultat höher gestalten können. Doch nur noch Carsten Gobrecht (75.) blieb erfolgreich. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.