Hombressen/Udenhausen gewinnen 2:0

Hombressen/Udenhausen gewinnt: Krohne-Elf ist auf dem Vormarsch

Hofgeismar/Wolfhagen. In der Fußball-Kreisoberliga gewann Hombressen/Udenhausen bei Weser/Diemel 2:0.

Die SG Hombresen/Udenhausen mischt weiter kräftig mit im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisoberliga. Die Reinhardswald-Vereinigten behielten im Nachholspiel am gestrigen Abend bei der SG Weser/Diemel mit 2:0 die Nase vorne. Einen 4:0-Heimsieg feierte der TSV Ersen gegen Schlusslicht Obermeiser/Westuffeln.

Weser/Diemel - Hombresen/Udenhausen 0:2 (0:1). Den Gästesieg bezeichnete Platzherren-Spartenleiter Karl-Erwin Franz als glücklich. „Hombressen/Udenhausen hatte insgesamt drei nennenswerte Chancen.“ Zwei davon nutzten Dominik Lohne (2.) und Lucas Hecker (67.). Weser/Diemel setzte zwar überwiegend die Akzente, besaß vor allem im zweiten Durchgang auch mehrere Topmöglichkeiten, doch der krönende Abschluss wollte einfach nicht gelingen. Dafür präsentierten sich die Hausherren aber in der Nachspielzeit farbig, sahen da Jan Baruschka und Ricardo da Costa die Ampelkarte und Dennis Dittmar gar den roten Karton.

Ersen - Obermeiser/Westuffeln 4:0 (1:0). Das klare Ergebnis, so der Ersener Kommentar, täuscht etwas über den wahren Spielverlauf hinweg. Denn nach den Platzherrentoren von Dominik Heuser (15.) und Nino Wagener (48.) machten die Gäste mächtig Dampf, besaßen auch Topchancen zum jeweiligen Gleichstand, es fehlte ihnen aber einfach ein eiskalter Vollstrecker. So wie die Gelb-Schwarzen mit Adrian Sefa (89.) und Tizian Böhle (90.). Nino Wagener (62.) sah Gelb-Rot, SG-Spieler Christoph Bieker (78.) knallrot.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.