Immenhausen düpiert Weser/Diemel mit 8:1

„Immen“ stechen im Achterpack

Immenhausen. Die TSV Immenhausen mischt weiterhin in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisoberliga mit. Gegen den letztjährigen Vize-Meister SG Weser/Diemel steigerten sich die Grün-Weißen auf heimischen Geläuf in einen wahren Torrausch und kanzelten die Vereinigten mit 8:1 (3:0) Toren deutlich ab.

Die von Beginn an spielbestimmenden Platzherren brauchten jedoch eine 20-minütige Anlaufzeit, ehe sie erfolgreich trafen. Dabei waren die völlig chancenlosen Gäste bis zum Pausenpfiff mit den Treffern von Patrick Rühl (20.), Nico Siebert (23.) und Stefan Bachmann (28.) noch gut bedient.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts auf dem Rasen. Patrick Rühl (54.), Nico Siebert (/61., 68.) und Stefan Bachmann (66.) machten die Siebenerstreich perfekt, ehe David Santiago (76., FE) mit der einzig nennenswerten SG-Möglichkeit zumindest den Ehrentreffer erzielte. Trotz Unterzahl, denn Stefan Bachmann (76.) sah die Ampelkarte, glückte Daniel Humburg sogar noch das TSV-Tor Nummer acht. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.