Immenhausen bezwingt Grebenstein II mit 4:1

„Immen“ stechen erst nach der Pause

Immenhausen. Das Duell der Ortsnachbarn in der Fußball-Kreisoberliga zwischen der TSV Immenhausen und den TuSpo Grebenstein II konnten die gastgebenden Grün-Weißen mit 4:1 (1:1) für sich entscheiden.

Danach sah es jedoch beim Gang zur Pausenerfrischung noch nicht nach aus. Denn in der ersten Spielhälfte versteckten sich die Grebensteiner keineswegs, besaßen gar die Mehrzahl der klaren Chancen. Doch lediglich Marvin Schmidt (17.) konnte eine davon zur Führung verwerten.

Statt das Signal vorzeitig auf Grün zu stellen, mussten die Grebensteiner durch Nico Siebert (34.) den Ausgleich schlucken.

Nach dem Seitenwechsel nahmen dann die Hausherren das Heft mehr und mehr in die Hand und gingen nach Vorarbeit von Stefan Bachmann durch Patrick Rühl (69.) auch verdient in Führung, die mit einem Doppelschlag in der Schlussphase Christoph Krausgrill (89.) und erneut Nico Siebert (90.+1) zur endgültigen Entscheidung weiter ausbauten. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.