Kreisoberliga: Der TSV Immenhausen gibt Grebenstein II mit 3:0 das Nachsehen

„Immen“ stechen wieder

Mit viel Gefühl: Der Immenhäuser Andreas Tews versetzt den Grebensteiner Sascha Möller. Foto:  Hofmeister

Immenhausen. Fußball-Kreisoberligist TSV Immenhausen ist weiter im Aufwind. Denn in der dritten Begegnung in Folge blieben die „Immen“ erneut unbesiegt, feierten gegen den mit der roten Laterne angereisten Ortsnachbarn TuSpo Grebenstein II einen glatten 3:0 (1:0)-Heimsieg und verbesserten sich um einen Rang auf Platz sechs.

Der gastgebende Ex-Gruppenligist legte los wie die Feuerwehr und hätte in der Anfangsphase mehr als den 1:0-Führungstreffer durch Patrick Rühl (11.) machen können. Vorbereiter dafür war Nico Siebert, dessen Schuss der Gästeschlussmann nur abklatschen konnte – direkt vor den Fuß von Abstauber Rühl.

Kaum Chancen für TuSpo II

Doch danach verflachte die Partie zusehends, wobei die Zweite aus dem Sauertal daraus jedoch kein Kapital schlagen konnte. Mit einer Ausnahme konnte nicht eine einzige nennenswerte Chance der TuSpo-Zweiten bis zum Pausenpfiff notiert werden. Die Ausnahme war ein Distanzschuss, den TSV-Keeper Maurice Braun aber vor keine großen Probleme stellte.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich daran nichts. Immenhausen setzte ausschließlich die Akzente, von Grebenstein war so gut wie gar nichts zu sehen. Als ihr Torwart erneut einen Schuss von Thomas Stein abklatschen ließ, stand Nico Siebert (63.) goldrichtig und drückte den Ball zum 2:0 über die Linie.

Den Schlusspunkt setzte dann Patrick Rühl (86.) mit seinem zweiten Tagestreffer zum 3:0 nach feiner Vorarbeit von Andreas Tews. Und damit waren die Gäste noch sehr gut bedient. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.