Altenhasungen/Oelshausen/I. feiert mit einem 2:0-Sieg gegen Immenhausen den ersten Saisonsieg

„Immen“ stolpern im Wald

Gefahr bereinigt: Altenhasungens Neuzugang Ali Harb (links) stoppt Patrick Rühl – mit Erfolg. Immenhausen zog mit 0:2 den Kürzeren. Foto: Michl

Altenhasungen. Eigentlich wollte der als ungeschlagener Tabellendritter angereiste TSV Immenhausen mit einem weiteren Dreier bei der bis dahin noch punktlos am Tabellenende postierten SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha den spielfreien Spitzenreiter Reinhardshagen auf der Poleposition ablösen.

Doch die Immenhäuser waren stark ersatzgeschwächt angereist, es fehlten unter anderem ihre beiden Toptorjäger Stefan Bachmann und Nico Siebert. Sie zogen überraschend bei den Vereinigten aus dem Erpetal mit 0:2 (0:1) den Kürzeren.

Der verletzungsbedingt nicht auflaufende Altenhasunger Manuel Saur, der dafür die Pressearbeit übernahm, war zufrieden: „Ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft, wobei Immenhausen mit den beiden Dingern noch gut bedient war.“

Die Hausherren von Coach Uwe Plettenberg hätten bereits bis zur Pause den Chancen nach führen müssen. Das verhinderten zum einen aber die mangelhaften Vollstreckerqualitäten, zum anderen vor allem mehrfach TSV-Keeper Maurice Braun. Gegen das 1:0 von Björn Klapp (21.) aber war auch er machtlos. Bei Immenhausen lief in der ersten Halbzeit nicht viel zusammen, sie wurden kaum torgefährlich.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel im Altenhasunger Wald. Die Erpetaler versemmelten erneut reihenweise beste Chancen und hatten Glück, dass Erdinc Güney (57., 77.) dies nicht bestrafte. Dennis Gadringer (68.) mit dem 2:0 beseitigte dann bei den Vereinigten aus dem Erpetal endgültig alle Zweifel. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.