Kreisoberliga: Zierenberg wird im Spitzenspiel mit einem halben Dutzend Treffer deklassiert

Immenhausen fast schon Meister

Hoher Sieg auch ohne seine Tore: Wie gefährlich die Immenhäuser sind, zeigten sie im Spitzenspiel. Auch wenn ihr bester Torschütze, am Ball Stefan Bachmann (dahinter Dominik Schwan), diesmal nicht traf, so fegte der Tabellenführer den Verfolger Zierenberg (Jannik Knoche und Marvin Fingerling) mit 6:0 vom Platz. Foto: Hofmeister

Immenhausen. Damit dürfte der TSV Immenhausen sein Meisterstück perfekt gemacht haben und kann den Sekt für den Titelgewinn in der Fußball-Kreisoberliga und den damit verbundenen direkten Gruppenligaaufstieg schon kalt stellen. Denn die Grün-Weißen von Trainer Frank Siebert ließen auf heimischem Geläuf den unmittelbaren Verfolger TSV Zierenberg mit sage und schreibe 6:0 (4:0) abblitzen. Damit baute Immenhausen den Vorsprung auf die Warmetaler auf satte 14 Punkte aus.

TSV-Pressesprecher Bernd Lindemann: „Bei uns lief es von Beginn an durchgängig wie am Schnürchen. Unsere Mannschaft präsentierte sich wie aus einem Guss und hätte auch noch einen höheren Sieg einfahren können.“

Für Zierenberg begann es gar nicht optimal. Gespielt waren gerade einmal 150 Sekunden, da fälschte ein Gästeabwehrbein einen Schuss von Nico Siebert in den eigenen Kasten ab. Davon hatten sich die Warmetaler noch nicht erholt, da klingelte es durch Erdinc Güney (5.) bereits erneut in ihrem Tor. Güney (36.) erzielte auch das 3:0, die Platzherren-Pausenführung markierte Nico Siebert (40.).

Und Zierenberg? Sie hatten auch zwei oder drei Möglichkeiten, verzweifelten dabei jedoch am Keeper der Hausherren.

Besser machten es die Immenhäuser: Matthias Schilling (57.) und Nico Siebert (75.) markierten die Treffer fünf und sechs. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.