KREISOBERLIGA Wettesingen/B./O. will Schauenburg stoppen

Immenhausen fertigt Ersen mit 6:1 ab

Auswärtsaufgaben: Wettesingen/Breuna/Oberlistingen, rechts Oliver Flörke tritt heute in Schauenburg an, Torwart Sami Grebestein und seine SG Obermeiser/Westuffeln müssen Am Donnerstag nach Wolfhagen.
+
Auswärtsaufgaben: Wettesingen/Breuna/Oberlistingen, rechts Oliver Flörke tritt heute in Schauenburg an, Torwart Sami Grebestein und seine SG Obermeiser/Westuffeln müssen Am Donnerstag nach Wolfhagen.

Eindrucksvoll hat die TSV Immenhausen gestern den TSV Ersen mit 6:1 (3:0) gechlagen und damit die SG Schauenburg, die am Mittwoch spielt, im Kampf um die Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga unter Druck gesetzt.

Hofgeismar/Wolfhagen – Das Schlusslicht aus Ersen musste ohne seine Top-Spieler Mitrou und Salokat auflaufen und lag schon nach drei Minuten durch Gian Luca Caracciola im Rückstand. Nils Hellwig (33., 40.) per Doppelpack sorgte für den 3:0-Pausenstand.

Innerhalb von knapp einer Viertelstunde schraubten die Immenhäuser das Resultat auf 6:0. Zweimal Bachmann per Foulelfmeter und Luca Marinho da Costa trafen. Ehrentreffer für Ersen nach 71 Minuten durch Mohamud Abdiqadir.

Vorschau

Vier Spiele stehen heute, 19 Uhr, an. Mit Spannung wird erwartet, ob Schauenburg und Weidelsburg ihre Erfolgsserien forstsetzen. Am Donnerstag (18.45 Uhr) empfängt Wolfhagen II die SG Obermeiser/Westuffeln. Die ebenfalls angesetzte Partie Sand II gegen Holzhausen wird wegen eines Trauerfalls in den Oktober verschoben.

SG Schauenburg - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (Vorsaison 0:1). Die nächste Bewährungsprobe für die lila-weißen Himmelsstürmer. Nach dem sehr überzeugenden Saisonauftakt geht es nun gegen die gestandene Elf der Breunaer Vereinigten. Die haben bestimmt noch nicht den Leistungslevel wie Schauenburg erreicht und Trainer Marco Wolff beklagte sich über zu viele einfache Fehler. Doch durch die englischen Wochen kann sich die Mannschaft ihre Form fast nur über die Spielpraxis holen. Die Schauenburger scheinen besonders im Offensivbereich variabler als in der Vorsaison.

FSG Weidelsburg - FSV Dörnberg II (4:0). Beide möchten sich oben festsetzen möchten. Die FSG peäsentierte sich in Holzhausen als Spitzenmannschaft. Nur die Chancenverwertung war schlecht. Da war die FSV-Reserve bei ihrem 5:1 gegen Balhorn viel effektiver und deswegen rechnen sie sich auch in Ippinghausen etwas aus.

TSV Deisel - SV Balhorn (3:2). Verkehrte Vorzeichen vor dieser Partie, bei der das Heimrecht getauscht wurde, weil es kein Flutlicht auf dem Distelberg gibt. Der TSV steht nach zwei Spieltagen im oberen Tabellenbereich und die Bad Emstaler sind Vorletzter. Dies war eher umgekehrt erwartet worden. Deisel überzeugte zuletzt bei Sand II, wo Robin Krull vier der sechs TSV-Treffer vorbereitete. Jetzt kommt ein angeschlagener Gegner, der endlich seine Vorschusslorbeeren rechtfertigen will.

SV Espenau - Tuspo Grebenstein II (-). Punktgleich gehen beide Teams in dieses Nachbarschaftsduell. Für die Gruppenligareserve ist es erst das zweite Spiel. Die Tuspo-Reserve hat nach dem Sieg in Oberelsungen erst einmal Rückenwind gegeben und das Zutrauen in Hohenkirchen mindestens einen Zähler zu entführen. Der Aufsteiger kann sich gar nicht lange ärgern über die Niederlage in Westuffeln, bei der er eine Halbzeit lang in Unterzahl spielte. Gar nicht gerne erinnern werden sich die Espenauer an ihr letztes Aufeinandertreffen mit Grebenstein, denn da gab es vor über drei Jahren eine heftige 0:7-Schlappe.

FSV Wolfhagen II - SG Obermeiser/Westuffeln (4:2). Der Überraschungsaufsteiger der letzten Spielzeit aus Wolfhagen ist etwas auf dem Startblock sitzen geblieben, mit einem Punkt aus zwei Partien. Doppelte so viele Zähler hat die SG Obermeiser/Westffeln, die beim Saisonabbruch überraschend Schlusslicht war. Nun streben die Vereinigten einen gesicherten Platz im Mittelfeld an.  

(Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.