SG Obermeiser/Westuffeln braucht einen Sieg – Oberelsungen und Elbetal ebenso

Der Kampf gegen den Abstieg

Die SG Obermeiser/Westuffeln will im Abstiegskampf bestehen: Christian Prätorius (blau) zeigt seinen Mitspielern wie das geht. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen. In der Fußball-Kreisoberliga dürfte sich im unteren Tabellenbereich alles auf das Duell zwischen Obermeiser/W. und Espenau um den direkten Abstiegsplatz konzentrieren. Die SG empfängt am Sonntag (15 Uhr) Grebenstein II und der SV hat Hombressen/U. zu Gast (siehe gesonderten Vorbericht).

TSV Ersen - TSV Zierenberg (Hinspiel 4:3). Nochmal so ein Spektakel mit sieben Toren, wie im Hinspiel, das wünschen sich natürlich Ersens Fußballfans. Außerdem ist der sechste Tabellenplatz in Gefahr, die Gelb/Schwarzen sollten wieder punkten. Die Lotzgeselle-Elf kann, je nachdem wie die Partie Balhorn gegen Immenhausen endet, ihre Minimalchance auf den Relegationsplatz mit dem sechsten Auswärtssieg aufrecht erhalten.

SG Obermeiser/Westuffeln - TuSpo Grebenstein II (1:5). Ein Sieg könnte „Big Points“ für die Vereinigten im Existenzkampf bedeuten, denn die Aufgabe von Espenau scheint noch unlösbarer zu sein. Denn schwer genug wird es auch für das Schade-Team. Die hat schon im Hinspiel die Spielfreude der U23 des TuSpo zu spüren bekommen. Die Schützlinge von Stipe Jevtic wollen mit dem fünften Rang eine ihrer besten Platzierungen unbedingt halten.

FSV Dörnberg II - SG Reinhardshagen (0:4). Bei der FSV-Reserve ist die Luft raus und eine Platzierung im einstelligen Tabellenbereich wird wohl ihrem scheidenden Trainer Marc Leise nicht vergönnt sein. Wieder Ambitionen auf einen Platz unter den ersten Fünf dürfen der SG nachgesagt werden nach dem 3:0 gegen Altenhasungen/Oe./I., es sind nur zwei Punkte Rückstand zu Görings Heimatklub Grebenstein II.

FC Oberelsungen - SG Weser/Diemel (1:4). Theoretisch braucht der FC noch einen Sieg zum Klassenerhalt aus eigener Kraft und den peilt Oberelsungens Trainer Mike Mönicke auch an gegen den Tabellenneunten. Gerade auch gegen den Trend der letzten Wochen will der Neuling ankämpfen, denn in den letzten fünf Partien gab es nur drei Zähler. Nicht viel besser sind die Vereinigten, sie konnten von den vergangenen sechs Spielen nur zwei gewinnen.

SG Elbetal - SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha (0:1). Die Elbetaler wollen in dieser Partie gegen den Tabellenzehnten den letzten Schritt gegen den Abstieg machen. Durch einen Dreierpack könnten sie sogar mit den Erpetalern gleichziehen und mit einem Sieg von mindestens zwei Toren Unterschied sogar den direkten Vergleich für sich entscheiden. In den Nachholspielen am Mittwoch konnten sich beide nicht mit Ruhm bekleckern, die Emde-Elf muss noch das 0:8-Debakel der zweiten Halbzeit verdauen. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.