Ehlen unterliegt Obermeiser/Westuffeln mit 1:5

Kein guter Einstand für Coach Maric

Ehlen. Die über dem Ehlener Habichtswaldstadion hängenden Wolken färben sich zunehmend dunkler. Denn der SV Ehlen als Tabellenvorletzter der Fußball-Kreisoberliga konnte erneut keinen Boden gut machen, musste trotz Heimvorteil der SG Obermeiser/Westuffeln mit 1:5 (0:3) Tribut zollen.

Kein optimaler Einstieg für Ehlens neuen Trainer Mario Maric, der aber auch nur das sprichwörtlich letzte Aufgebot ins Rennen schicken konnte.

SV-Spartenleiter Friedhelm Schulz: „Personell gehen wir momentan auf dem Zahnfleisch. Da wir aber die Partie nicht erneut ausfallen lassen wollten, mussten gegen Obermeiser/Westuffeln gar mehrere Kreisliga-C-Spieler den Kader vervollständigen. Von daher waren wir völlig chancenlos.“

Die Vereinigten um Spielertrainer Philip Butterweck ließen sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen, diktierten immer klar das Geschenen und stellten durch die Tore von Tim Rüddenklau (11.), Christian Prätorius (31.) und Philipp Rother (45.) schon vor der Pause das Signal auf Grün. Nach dem Wechsel hätte die SG mehr als die weiteren Treffer von Tim Rüddenklau (67.) und Christian Prätorius (76.) erzielen können. Den Ehrentreffer markierte Denis Layda (79.). (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.