FSV und Balhorn trennen sich torlos

FSV und Balhorn trennen sich torlos 

Bründersen. Mit etwas Verzögerung begann dieses prestigeträchtige Nachbarschaftsderby, erschien nämlich kein Schiedsrichter.

So erklärte sich Tommy Zanko aus Kassel bereit, der schon das Vorspiel der Weidelsburger Zweiten gegen Hümme geleitet hatte, erneut als Spielleiter zu fungieren – und machte seine Sache bravourös.

Denn das Duell der „ewigen Rivalen“ machte auch diesmal zur Freude der über 220 Zuschauer von der ersten bis zur letzten Sekunde seinem namen alle Ehre. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, worunter die Fairness jedoch nicht leiden musste.

Für die Platzherren, die verletzungsbedingt auf ihre beiden Außenverteidiger Philipp Flörke und Michael Alheid verzichten mussten, zudem stand Torjäger Giulian Braun nicht im Kader, verhinderte Torwart Matthias von Knebel bereits mit einer Glanztat nach gespielten 40 Sekunden eine Gästeführung.

Die Balhorner erarbeiteten sich zwar im ersten Durchgang optisch ein leichtes Plus, die klareren Chancen waren jedoch auf Seiten der Weidelsburger. Auch nach dem Seitenwechsel hätten die Hausherren den Einschussmöglichkeiten nach mehrfach das Signal auf Grün stellen können. SG-Pressesprecher Helmut Schmidt: „Unterm Strich geht das torlose Remis aber durchaus in Ordnung.“ (ihx)

Rubriklistenbild: © Eyßen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.