Kreisoberliga: Die SG Weser/Diemel gibt auf heimischen Geläuf dem TSV Ersen mit 3:1 das Nachsehen

Kevin Graff macht den Sack zu

Gleich klingelts im Erser Kasten: Ricardo da Costa zieht kurz vor dem Pausenpfiff ab und trifft zum 2:0 für Weser/Diemel. Foto: Löschner

Helmarshausen. Der Traum des TSV Ersen, mit einem Sieg bei der SG Weser/Diemel bis auf drei Punkte zum Relegationsplatz nach oben aufzuschließen, zerplatze wie eine Seifenblase. Denn die Gelb-Schwarzen verloren an der Diemel bei den Vereinigten mit 1:3 (0:2). Mit dem Dreier rückte Weser/Diemel den in der Tabelle direkt vor ihnen postierten Ersenern bis auf einen Zähler auf die Pelle.

In der Anfangsphase setzten die gelbschwarzen Gäste überwiegend die Akzente. Dabei konnten sie ihre Überlegenheit jedoch nicht in Tore umsetzen. Wie man erfolgreich zum Abschluss kommt, bekamen sie von den Platzherren gezeigt. Mit dem ersten nennenswerten Angriff brachte Dennis Dittmer (26.) seine Mannschaft in Führung.

Nun nahm Weser/Diemel in dieser insgesamt kampfbetonten Partie das Spiel in die Hand und hätte die Führung durchaus ausbauen können. Dies gelang fast mit dem Pausenpfiff Ricardo Da Costa (45.).

Anscheinend muss es in der TSV-Kabine eine Ansage gegeben haben. Denn Ersen erhöhte vom Anstoß weg mit viel Druck das Tempo und die Schlagzahl. Sie konnten auch neue Hoffnungen schöpfen, als Dominik Heuser (66.) einen Freistoß zum 1:2-Anschlusstreffer in das Gehäuse der Hausherren schoss.

Die Gäste drängten nun mit Macht auf den Ausgleich, doch so richtig gute Chancen sprangen dabei nicht heraus. Da waren die von Weser/Diemel immer wieder überfallartig gefahrenen Konter schon aus einem etwas anderem Holz geschnitzt.

Das Spiel zu endgültig zu entscheiden, gelang dann Kevin Graff (88.).

Damit war die Messe gelesen und Weser/Diemel konnte den Siegerjubel anstimmen. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.