Fußball: Von Festen, Feiern und einer Hochzeit, die sehr lange gefeiert wird

Kirmes contra Kickersport

Kollision: Wenn im Ort gefeiert wird, sind die Vereine dabei. Wenn Vereine die Verlegung von Spielen wünschen, spielt die Kirmes eine große Rolle. Foto: Heder/Montage Thiele

Hofgeismar/Wolfhagen. Die Klassenleiter haben die Spielpläne für die Fußballligen bereits erstellt, veröffentlicht wurden sie aber noch nicht.

Der Grund: Noch können die Vereine im Kreis Hofgeismar/Wolfhagen Änderungswünsche angeben. Wenn möglich, erfüllt sie Klassenleiter Willi Röhn auch. Endgültig abgesegnet werden sie dann bei den Vereinsvertretersitzungen nächste Woche. Am Dienstag treffen sich die Vereine der Kreisoberliga und A-Liga, am Donnerstag die der B- und C-Liga in Meimbressen. Wir haben einige Änderungswünsche zusammengestellt.      

Feiern

Absoluter Spitzenreiter beim Wunsch nach Spielverlegungen: Die Kirmes. „vom 24. bis 28. September können wir nicht spielen“, schreibt ein Verein. Die Begründung ist kurz und knapp: Kirmes. Die muss übrigens nicht im eigenen Ort stattfinden. Auch wenn im Nachbarort gefeiert wird, kann es den Wunsch auf Spielverlegung geben. Genau betrachtet ein schönes Zeichen, zeigt es doch, dass die Spieler im Ort verwurzelt sind. Der Kirmes gleichgestellt ist das Oktoberfest: „Da wir am Samtstag ein Oktoberfest veranstalten, wäre unser Wunsch, am Sonntag mit allen drei Mannschaften spielfrei zu haben.“ Da sagen wir doch: „Prost“ und hoffen, dass das Feiern zu einem flüssigen Kombinationsspiel auf dem Rasen führt.

Tagestausch

Sportler lieben die knappe und kurze Ausdrucksweise. „Wir würden gern den Sonntag auf den Samstag verlegen.“ Jeder weiß, was gemeint ist. Das Spiel soll samstags und nicht sonntags stattfinden. Es soll also nur das Spiel und nicht der gesamte Tag verlegt werden, was ja nüchtern betrachtet auch sehr schwierig wäre. Selbst für einen Klassenleiter.

Ruhephase

Durchaus ernsten Hintergrund hat der Wunsch eines anderen Vereins: Er will im August nur auswärts spielen. Der Grund: Der Platz wurde renoviert, und laut Experten ist es besser, ihn einige Wochen ruhen zu lassen. Da hoffen wir doch, dass die Ruhephase nicht auf die Spieler abfärbt.

Kondition

Einem Tippfehler ist der wohl netteste Änderungswunsch zu verdanken. Der 6. September soll für einen Verein spielfrei sein. Ein Spieler heiratet, und „du weißt wie das läuft,“ schreibt der Spartenleiter an den Klassenleiter. Und er führt auch das Hochzeitsdatum auf: 5. August. Da kann man nur sagen: Vier Wochen Hochzeitsfeier – da haben die Brautleute vermutlich mehr Kondition als die meisten Spieler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.