Kreisoberliga: Weidelsburg bezwingt Spitzenreiter Weser/Diemel mit 4:2 Toren

Lakies trifft bei seinem Einstand

Kopfballduell: Christian Multhaupt von Weser/Diemel steigt höher als Weidelsburgs Neuzugang Carsten Lakies. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Einen gelungenen Einstand im Trikot der FSG Weidelsburg feierte im Nachholprogramm der Fußball-Kreisoberliga am gestrigen Abend Carsten Lakies. Denn er steuerte einen Treffer zum 4:2-Erfolg gegen Tabellenführer SG Weser/Diemel bei.

Ersen - Grebenstein II 3:1 (1:0). Die Gruppenligareserve aus dem Sauertal präsentierte sich auf der Ersener Höhe keineswegs wie ein Kellerkind, bot den Gelb-Schwarzen in der insgesamt flotten und von Schiedsrichter Leon Kannwischer (Ehlen) hervorragend geleiteten Partie über weite Strecken Paroli. Ohne aber den Sieg der Hausherren in Gefahr zu bringen. Marco Wagener (26., 47.) und Tizian Böhle schossen den TSV in Front, Erdin Güney (78.) gelang der TuSpo-Ehrentreffer.

Ehlen - Espenau 2:8 (2:2). Die am Tabellenende postierten Platzherren setzten in der ersten halben Stunde die Akzente, gingen gar durch Andre Schulz (9.) und Denis Layda (24.) in Führung. Damit hatten sie jedoch ihr Pulver bereits verschossen, luden die Gäste zum Scheibenschießen ein, was Jörg Odensaß (32., 49., 80., 90.) und Mario Gomez Cortes (45., 70., 88.) dankend annahmen. Hinzu kam ein Eigentor (86.).

Altenhasungen/Oelshausen/Istha - Sand II 2:2 (1:0). Eine von beiden Teams gut geführte Partie, in der die Erpetalvereinigten bis zur Pause mehr als das 1:0 durch Björn Klapp (28.) hätten machen können. Nach dem Seitenwechsel nahm Sand das Heft in die Hand, zog durch Dzaferi (61.) und Düscher (66.) in Font. Den Punkt rettete Robert Walter (85., FE), hier sah der Sander Jonas Berndt zudem Rot.

Weidelsburg - Weser/Diemel 4:2 (2:0). Zur Pause waren die Gäste mit den Toren von Meik Amelung (7.) und Carsten Lakies (42.) noch gut bedient, trafen die Platzherren doch noch vier Mal die Metallstange. Nach der Pause machte Weser/Diemel Dampf, glich durch Martin Marcello (54.) und David Santiago (70., FE) aus. Doch Meik Amelung (0.) und Senol Akin (90.) drehten den Spieß um.

A-Liga

SG Schauenburg - FSV Dörnberg III 5:0 (3:0). Eine klare Sache für die SG, die den Chancen nach mehr als die Tore von Marcel von Dalwig (10.), Dennis Kellner (26.), Christian Lies (30.), Nils Heinemann (48.) und Marco Patalong (50.) hätte machen können. (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.