Kreisoberliga: Balhorn, Immenhausen und Hombressen/U. können SGR überholen

Wer löst Spitzenreiter ab?

Die Torjäger der Verfolger: Der Balhorner Marius Crede (links) traf bislang vier Mal und ist Sechster der Torschützenliste. Mit sechs Treffern an der Spitze stehen der Immenhäuser Stefan Bachmann (Mitte) und Julian Oberenzer (rechts) von der SG Hombressen/Udenhausen. Sein Teamkollege Dominik Lohne erzielte ebenfalls sechs Tore. Fotos: zih/zhj

Hofgeismar/Wolfhagen. Die SG Reinhardshagen, ungeschlagener Tabellenführer in der Fußball-Kreisoberliga, hat am Sonntag spielfrei. Drei Mannschaften können an der Göring-Elf vorbeiziehen. Absteiger Balhorn gastiert beim wiedererstarkten FSV Dörnberg II. Die Immenhäuser reisen zum Schlusslicht Altenhasungen/Oe/I. und Hombressen/U. tritt zum Nachbarschaftsderby bei Grebenstein II an.

FSV Dörnberg II - SV Balhorn (-), Sonntag, 12.45 Uhr: Nach schlechtem Start mit drei Niederlagen feierte die FSV-Reserve zwei Siege und ist jetzt Sechste. Doch nun gastiert mit dem Tabellenzweiten SV Balhorn wieder eine Hausnummer auf dem „Berg“. Die Bad Emstaler haben den Abstieg gut verdaut, zuletzt waren sie fünfmal in Folge siegreich und nun winkt mit einem weitern Dreier die Tabellenführung, allerdings haben sie dann auch zwei Spiele mehr als Reinhardshagen. FSV-Trainer Marc Leise, der zur Zeit eine Meisterschule absolviert, möchte es der Krug-Elf aber nicht einfach machen: „Wir sind gut drauf, insgesamt bisher auch besser als in der letzten Saison. Meine Akteure sollten sachlich spielen, sich nicht zuviel vornehmen, dann werden wir eine interessante Partie sehen“.

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - TSV Immenhausen (Vorsaison 3:1, 0:3), Sonntag, 15 Uhr: Die weiterhin ersatzgeschwächten Vereinigten kommen einfach nicht aus dem Quark und zieren mit null Punkten das Tabellenende. Die Hoffnung besteht aber, dass sich durch die zweiwöchige Spielpause wieder Akteure zurückgemeldet haben. Wie schon vor zwei Woche daheim gegen Reinhardshagen geht es erneut mit den Immenhäusern gegen ein Top-Team. Aber die bisherigen Heimspiele gab die SG immer erst in der Schlussphase ab, das macht Mut. Die „Immen“ kommen mit breiter Brust nach Oelshausen, sie können am spielfreien Tabellenführer Reinhardshagen, mit ihrem Ex-Coach Göring, vorbeiziehen. 20 Tore erzielte die TSV in den bisherigen fünf Spielen. Elf davon gehen auf das Konto von Bachmann und Siebert, die gesamte Erpetaler Mannschaft erzielte bisher fünf Treffer. Im Kreispokalspiel vor der Saison unterlag die SG den Grün/Weißen glatt mit 0:4.

TuSpo Grebenstein II - SG Hombressen/Udenhausen (-), Sonntag, 12.45 Uhr: Nach dem 1:4 in Immenhausen steht für die U23 des TuSpo das nächste Nachbarschaftsderby an. Der mächtig auftrumpfende Neuling aus Hombressen und Udenhausen kommt ins Sauertal. Auswärts hat die SG bisher beide Partien gewonnen. Grebensteins Trainer Stipe Jevtic möchte aber trotzdem mit seiner Mannschaft das Spiel gestalten. „Wir spielen jetzt das dritte Mal in Folge gegen eine Mannschaft aus der Spitzengruppe und diesmal sind wir dran mit dem Punkten. Vor allem SG-Torjäger Dominik Lohne müssen wir aus dem Spiel nehmen“, meint Jevtic. Er hofft auf Verstärkung für seinen Kader. „Ungewickel, Hackert und der ehemalige SG-Spieler Oezdemir stehen mir vielleicht zur Verfügung, weil sie zuletzt nicht einsatzbereit waren, Müller und Metzner aus dem Kader der zweiten Mannschaft fehlten auch in Immenhausen“, berichtet Jevtic verbunden mit der Hoffnung, dass die Chancen auf den dritten Saisonsieg gegeben sind. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.