Ersen feiert einen glücklichen 1:0-Heimsieg gegen Weidelsburg

Marco Wagener trifft und sieht Rot

Ersen. Mit einem blauen Auge kam in der Fußball-Kreisoberliga der TSV Ersen davon. Denn als im Heimspiel gegen den Tabellendrittletzten FSG Weidelsburg der Schlusspfiff ertönte, hatten die Gelb-Schwarzen mit 1:0 (1:0) die Nase vorne.

Im ersten Durchgang konnte sich Ersen optisch ein leichtes Plus erarbeiten, das von Marco Wagener (35.) auch zur Führung umgesetzt werden konnte. Die Vorarbeit dafür hatte Robert Patas geleistet.

Nach dem Seitenwechsel setzten dann aber die Weidelsburger überwiegend die Akzente. TSV-Betreuer Tobias Finis: „Den Chancen nach hätten die Gäste mehr als nur den Ausgleich erzielen können, doch sie offenbarten Abschlussschwächen.“ So konnte Ersen den knappen Vorsprung über die Zeit retten, bezahlte ihn jedoch teuer – denn Marco Wagener (90.+3) sah den roten Karton. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.