Immenhausen und Dörnberg II trennen sich 3:1

Neuzugang Schulz trifft zweimal Metall

Immenhausen. Als der Schlusspfiff im Bernhard-Vocke-Stadion die Partie der Fußball-Kreisoberliga zwischen dem TSV Immenhausen und FSV Dörnberg II beendete, feierten die „Immen“ nicht nur ihren 3:1 (0:1)-Erfolg, sondern vermeintlich konnte man von den Spielerherzen auch die sprichwörtlichen Steine fallen hören. Denn in der ersten halben Stunde fanden die Grün-Weißen überhaupt nicht in ihr Spiel, liefen vielmehr einem frühen Rückstand hinterher. Nils Effner hatte bereits nach sechs Minuten die U23-Gruppenligareserve vom Berg in Führung geschossen.

In der Schlussviertelstunde des ersten Durchgangs nahmen dann zwar die Platzherren das Heft in die Hand, der krönende Abschluss wollte ihnen jedoch nicht gelingen.

Kurz nach dem Seitenwechsel bracht dann Nico Siebert mit dem 1:1-Ausgleichstreffer den Bann.

Dörnberg steckte jedoch nicht auf, haderte mit dem Schicksal, traf Andrè Schulz (70.) nämlich nur die Metallstange.

Rühl und Bachmann treffen

Das gleiche Missgeschick unterlief dem Neu-Dörnberger noch einmal in der 90. Minute. Davor hatten Patrick Rühl (78.) und Stefan Bachmann (88.) aber für Immenhausen den Sack zugemacht. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.