Das Schlusslich der Kreisoberliga schlägt Altenhasungen/O./I. 4:1

Obermeiser/Westuffeln jubelt über den zweiten Saisonsieg

Altenhasungens Marcel Korte (links) wird von Philipp Rother gestoppt. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Na bitte, es geht doch. Die am Tabellenende der Fußball-Kreisoberliga stehende SG Obermeiser/Westuffeln kann doch noch gewinnen.

Am Karsamstag legten die Vereinigten von Neutrainer Hubertus Schade auf heimischen Geläuf in Obermeiser der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha gleich vier faule Eier ins Nest. Damit rutschten die Erpetalvereinigten ebenfalls auf einen direkten Fahrstuhlplatz nach unten ab.

Nichts anbrennen ließ Spitzenreiter TSV Immenhausen mit 3:2 nach einer 3:0-Pausenführung bei der SG Weser/Diemel. Der SV Balhorn gab am Distelberg dem SV Espenau mit 2:0 das Nachsehen. Die Partie Grebenstein II - Reinhardshagen fiel aus.

Obermeiser/Westuffeln - Altenhasungen/Oelshausen/Istha 4:1 (2:0). Die Hausherren erwischten einen Blitzstart, gingen früh durch Christian Prätorius (6.) in Führung und diktierten in Folge auch klar das Spielgeschehen. Der Lohn: das 2:0 durch Christoph Bieker (24.) nach Prätorius-Vorarbeit.

Als Lars Plutz (49.) für die Gäste den Anschlusstreffer markierte, machten die Erpetaler mächtig Dampf. Plutz (76.) hatte das 2:2 auf dem Schuh, wie man eine Chance abgezockt verwertet, zeigte ihm im direkten Gegenzug erneut Prätorius (77.). Den Schlusspunkt setzte Patrick Ahl (90.+3).

Balhorn - Espenau 2:0 (1:0). Bis zur Pausenenrfischung setzten die Balhorner überdeutlich die Akzente. Doch trotz gut einer Hand voll bester Einschussmöglichkeiten traf nur Alexander Wicke (10.) ins Schwarze.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gäste etwas besser in Szene setzen, ohne jedoch die SVB-Abwehr und Torwart Sebastian Schmidt vor große Probleme zu stellen. Den Sack endgültig zu machte Marius Crede (68.).

Weser/Diemel - Immenhausen 2:3 (0:3). Im ersten Spielabschnitt besaßen die Immen eine klare Dominanz, konnten dies durch Nico Siebert (10.) und Daniel Humburg (29., 45.) auch zählbar umsetzen. Nach dem Anschlusstor von Christian Multhaupt (51.) machten die Vereinigten mächtig Dampf, doch mehr als die Resultatsverbesserung durch Konstantin Moor (71.) wollte nicht gelingen.

Sand II - Ersen 0:3 (0:1). Von dieser Partie erhielten wir keinen Spielbericht. Die Treffer für Ersen erzielten Adrian Sefa (25.), Tizian Böhle (71.) und Jonas Bringmann (79.). (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.