Obermeiser/Westuffeln patzt gegen Zierenberg

Obermeiser. Was ist in der Fußball-Kreisoberliga nur mit der SG Obermeiser/Westuffeln los? Die Vereinigten um Spielertrainer Philip Butterweck patzten erneut und mussten sich vor heimischer Kulisse im Warmetal-Duell dem TSV Zierenberg mit 1:2 (0:2) geschlagen geben.

Die Zierenberger von Coach Uwe Lotzgeselle untermauerten damit ihren Anspruch, im Aufstiegsrennen doch noch ein gewichtiges Wort mitreden zu wollen.

Die Zierenberger begannen druckvoll und wurden dafür belohnt: Christian Rümenap (8.) brachte seine Farben früh in Front. Anschließend erarbeiteten sich die Vereinigten zwar ein optisches Plus, konnten jedoch nicht für nennenswerte Torgefahr sorgen. Wie man richtig knipst, zeigte ihnen Mirko Heyde (42.) mit einem gut 40-Meter-Freistoß in den oberen Torwinkel zum 0:2.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Platzherren, das Blatt noch zu wenden, mehr als der Anschlusstreffer von Jan Purket (65., Foulelfmeter) wollte ihnen jedoch nicht gelingen. Zierenberg blieb mit Kontern immer brandgefährlich. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.