Handelfmeter nicht gegeben, reguläres Tor aberkannt

Partie gegen SG Elbetal: Carlsdorf sauer auf den Schiri

+
War mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichters unzufrieden: Dirk Deichmann, Carlsdorf.

Dirk Deichmann war nach dem Abpfiff der Kreisoberliga-Partie zwischen dem TSV Carlsdorf und der SG Elbetal (1:1) sauer auf den Schiedsrichter.

Daniel Voigtsberger entschied in zwei engen Situationen zu ungunsten der Gastgeber. In der Schlussphase verweigerte er dem TSV einen regulären Treffer, zum anderen ließ der Sander Unparteiische nach einem Handspiel im Strafraum weiterspielen. „Das war schon bitter,“ so der Carlsdorfer Fußball-Boss, dessen Elf in der zweiten Halbzeit klare spielerische Vorteile und ein deutliches Chancenplus hatte, dennoch in der 80. Minute das 1:1 durch Jannik Lang kassierte. In Durchgang eins war es umgedreht. Elbetal diktierte das Geschehen, lag aber durch einen Treffer von Cedric Dörr hinten (32.).

David Lesch (Elbetal, 80.) sah Rot nach einem rüden Foulspiel, Dörr musste mit Gelb-Rot (70.) vorzeitig vom Feld. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.