Vereine richten sich auf Verlängerung der Winterpause ein – In der Kreisligen werden wohl kaum Begegnungen stattfinden

Schlechte Chancen für die Nachholspiele

Hofgeismar/Wolfhagen. Mit Nachholspielen soll es am Wochenende in den Fußball-Kreisligen weiter gehen. Doch aufgrund des winterlichen Wetters und der Minustemperaturen dürften die meisten Sportplätze von den Gemeinden und Städten noch nicht freigegeben werden.

Kreisoberliga

In der Kreisoberliga wären drei Mannschaften, die unter den ersten fünf Plätzen der Tabelle stehen, im Einsatz und könnten die Jagd auf Tabellenführer SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen eröffnen. Denn die Breunaer Vereinigten gelten als heißer Anwärter auf den Titel.

Das sehen sie auch beim SV Balhorn so, aber bei den Distelbergern, die als Tabellenvierter mit erst zwölf Spielen in das Restprogramm ist ihre „Lieblingsdisziplin“, nämlich die Relegationsrunde, durchaus noch ein Thema. Mit Mohammed Kaya und Marius Hehr gab es zwei Winterneuzugänge beim SVB, zudem steht Marius Hehr wieder zur Verfügung. Zum Auftakt wartet am Sonntag (14.30 Uhr) gleich das Prestigeduell gegen den Nachbarn SSV Sand II. Doch Balhorns Abteilungsleiter Alexander Mey geht davon aus, dass die Partie abgesagt werden muss.

So ähnlich dürfte auch die Lage beim TSV Zierenberg sein. Hinter der Partie gegen den Tabellenvorletzten SG Weser/Diemel steht ein großes Fragezeichen. Die Warmetaler bekommen drei Punkte angezogen wegen fehlender Schiedsrichter und starten als Tabellenfünfter in das Restprogramm.

Zufrieden mit der Wintervorbereitung ist zwar Coach Roberto Heuser, vom abstiegsbedrohten TSV Ersen, doch dass die Partie gegen Schauenburg II stattfindet, kann sich Heuser nicht vorstellen.

Eine Absage der Begegnung SG Elbetal gegen SG Reinhardshagen dürfte für Elbetals Vorsitzenden Martin Grede wohl unumgänglich sein und die Partie Oberelsungen gegen Weidelsburg ist bereits abgesetzt.

Kreisliga A

Zweimal soll der Ball in der A-Liga rollen. In Schachten könnte die SG Schachten/Burguffeln am Sonntag (14.30 Uhr) mit einem Dreierpack gegen den FSV Wolfhagen II den zweiten Tabellenrang erobern. Doch Dietmar Jungk von den Vereinigten glaubt eher nicht dran, dass gespielt wird.

Außerdem ist SG Reinhardshagen II g egen SV Espenau in Veckerhagen angesetzt, der Zwölfte gegen den Neunten der Tabelle. Beide Mannschaften haben im Verlauf dieser Spielzeit noch keinen Platzverweis kassiert.

Noch in der Winterpause ist die B-Liga. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.