Sechs Tore und ein knallroter Platzverweis

Helmarshausen. Im ewig spannenden Duell der „alten Rivalen“ in der Fußball-Kreisoberliga behielt die an der Tabellenspitze stehende SG Weser/Diemel gegen den TSV Ersen mit 4:2 (2:1) die Oberhand. SG-Spartenleiter Karl-Erwin Franz: „Unterm Strich vielleicht ein glücklicher, jedoch nicht unverdienter Sieg für uns.“

Der Spitzenreiter musste gleich auf sieben Stammspieler verzichten, ging trotzdem durch Christian Voss (28.) mit einem Sonntagsschuss in den oberen Torwinkel in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff glich Nils Kutschka (43.) für die Gelb-Schwarzen aus. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, denn im direkten Gegenzug traf Marcello Chaves (44.) zum 2:1.

Als Kevin Draff (61.) den SG- Vorsprung ausbaute, schien die Messe gelesen. Doch nach dem Ersener Anschlusstreffer erneut von Nils Kutschka (66.) machten die Gäste mächtig Dampf, doch der krönende Abschluss wollte ihnen einfach nicht gelingen. Dann sah Nils Kutschka (90.+4) nach einer Notbremse Rot, Marcello Chaves (90.+5) machte mit einem Konter alles klar. (ihx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.