Reinhardshagen trotzt Balhorn

SGR spielt nach 0:3 noch 3:3

Veckerhagen. Nach gut einer halben Stunde hätte man für die SG Reinhardshagen keinen Pfifferling mehr gegeben. Denn da lagen die Weservereinigten auf heimischen Geläuf gegen den SV Balhorn durch die Tore von Alexander Wicke (15., 34.) und Tobias Löber (20.) schon mit 0:3 im Hintertreffen, wobei die Gäste vom Distelberg den Chancen nach auch noch höher hätten führen können.

Anscheinend muss es in der SG-Kabine eine Ansage gegeben haben. Denn nach dem Seitenwechsel machten die Weservereinigten mächtig Dampf, ließen die Balhorner so gut wie gar nicht mehr zur Entfaltung kommen und belohnten sich auch dafür. Dominik Munk (50., 68.), jeweils mit einem Strafstoß und Wilko Wenzel (84.) schafften noch den Gleichstand. Balhorn gab im Titelrennen nicht nur zwei Punkte ab, sondern verlor auch einen Spieler (73.) durch Rot. (ihx)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.