Fußball-Kreisoberliga: Balhorn zum Gipfeltreffen in Immenhausen

TSV hat Spitze im Blick

Wollen ganz nach vorn stürmen: Patrick Rühl, hier gegen den Altenhasunger Jan Zimmermann, und seine Immenhäuser Mitspieler wollen die Tabellenführung übernehmen. Foto:  Michl

Immenhausen. Mit der Partie TSV Immenhausen gegen SV Balhorn steht am vorletzten Spieltag der Vorrunde in der Fußball-Kreisoberliga ein echtes Top-Spiel auf dem Programm (Sonntag, 14.30 Uhr, Bernhardt-Vocke-Stadion). Es geht um die Tabellenführung, die Immenhäuser setzen zum Gipfelsturm an und wollen die Krug-Elf vom Thron stoßen. Doch Vorsicht: TSV-Coach Frank Siebert gibt zu bedenken, dass es für seine Elf gegen Mitkonkurrenten um die Aufstiegsplätze nicht immer so gut lief in dieser Saison. Außerdem wisse der Gegner genau wo es langgeht. „Die Balhorner sind zwar abgestiegen, haben sich aber schnell in dieser Liga zurechtgefunden und verfügen immer noch über Gruppenligaformat“, meint Siebert, der eine ganz enge Partie erwartet mit taktischen Schachzügen auf beiden Seiten.

Gästetrainer Jörg Krug hat die Grün/Weißen schon zweimal beobachtet und sagt: „Vor allem Stefan Bachmann und Nico Siebert müssen wir aus dem Spiel nehmen. Das sind zwei starke Leistungsträger.“ Während die TSV personell aus dem Vollen schöpfen kann, muss der Tabellenführer drei Stammspieler ersetzen.

Nach der Auftaktniederlage in Zierenberg blieb der SV zehnmal ungeschlagen und die Distelberger haben bei zwei Punkten Vorsprung ein Spiel weniger als der Verfolger bestritten. Die Balhorner könnten sich also, falls sie unterlegen sein sollten, die Tabellenführung wieder zurückholen. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.