Kreisoberliga: Mit dem TSV Zierenberg und dem SV Balhorn treffen zwei Ligafavoriten aufeinander

Spitzenduell zum Saisonstart

Es verspricht wieder ein interessantes Duell zu werden: Hier kämpfen der Zierenberger Marvin Nolte (rechts) gegen Balhorns Alexander Wicke um den Ball. Foto:  Hofmeister

Zierenberg. Zwei Mannschaften, die auch in dieser Saison der Fußball-Kreisoberliga in der Spitzengruppe erwartet werden, treffen mit dem TSV Zierenberg und SV Balhorn gleich am ersten Spieltag (Sonntag, 15 Uhr) aufeinander.

Respekt - mit diesem Wort lässt sich das Verhältnis der beiden Kontrahenten einfach beschreiben. Der eine erwartet den jeweils anderen wieder ganz oben. „Zierenberg ist ein unangenehmer Gegner“, sagt Balhorns Trainer Christopher Kurz und seinem Gegenüber Marko Siemers imponiert besonders die spielerische Entwicklung der Distelberger. „Die haben sich in der letzten Saison auch fußballerisch verbessert“, meint Siemers, der mit seinen Warmetalern den bad Emstalern im Endspurt noch den Relegationsplatz überlassen musste.

Aufstieg nicht geschafft

Doch der SV schaffte es auch im zweiten Anlauf hintereinander nicht in die Gruppenliga zurückzukehren. Dies ist auch kein Zwang in Zierenberg, macht Siemers deutlich. „Dass wir auch noch überhaupt nichts in der Gruppenliga zu suchen haben, zeigte uns die Schlappe im Kreispokal gegen Hombressen/Udenhausen“, sagt der Coach.

Mit Robin Möller aus Grebenstein hat sich der TSV verstärkt für diese Saison. Viele neue Spieler muss Balhorn integrieren und das brauche seine Zeit, betont Christopher Kurz. Wer den nach Wolfhagen abgewanderten Keeper und Leistungsträger Sebastian Schmidt ersetzen soll, lässt Kurz noch offen. Aber punkten will er mit dem SVB dennoch am Sonntag, dort gab es letzte Saison eine glatte 0:3-Niederlage.

Einig sind sich beide Trainer, dass noch viel passieren wird in dieser Spielzeit, aber ein Sieg in diesem interessanten Auftaktspiel kann auch eine positive Signalwirkung haben. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.