Die SG Weser/Diemel nimmt von der SG Reinhardshagen mit 1:0 die Punkte mit

Spitzenreiter feiert Kevin Vogt

Gestoppt: Christian Voss von Weser/Diemel fährt hier dem Reinhardshäger Dominik Munk in die Parade. Foto: Rieß

Reinhardshagen. Der Sieger des Tages in der Fußball-Kreisoberliga ist die an der Tabellenspitze stehende SG Weser/Diemel. Denn die Vereinigten aus Bad Karlshafen und Helmarshausen feierten im Weser-Duell bei der SG Reinhardshagen einen knappen 1:0 (0:0)-Erfolg.

Damit bauten sie ihren Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger Wettesingen/Breuna/Oberlistingen, der zudem schon eine Partie mehr ausgetragen hat, auf vier Punkte aus.

Ein enttäuschter Platzherren-Spartenleiter Stefan Lüdecke: „Unterm Strich ein glücklicher Sieg der Gäste. Hier bewahrheitete sich wieder einmal die alte Kickerweisheit, dass man solche Spiele nur gewinnt, wenn man oben steht. Ein Unentschieden wäre dem Verlauf nach gerecht gewesen.“

Im ersten Spielabschnitt lieferten sich die Kontrahenten einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, ohne sich jedoch nennenswerte Einschussmöglichkeiten zu erarbeiten. Die Hausherren erspielten sich zwar zunehmend ein optisches Plus, waren jedoch meistens am Gästestrafraum mit ihrem Latein am Ende. Ein ähnliches Bild auch nach dem Seitenwechsel, wobei Reinhardshagen hier durch Carsten Gobrecht und vor allen Dingen Stefan Rosenthal (56.) eine Vorentscheidung herbeiführen konnte. Doch beide versemmelten ihre Topchance.

Die Gäste, die nicht viel investierten, jedoch immer in Lauerstellung lagen, nutzten eine ihrer wenigen Möglichkeiten zum alles entscheidenden Treffer. Als Platzherren-Schlussmann Patrick Walbach einen Eckball falsch berechnete, nutzte Kevin Vogt (73.) mit einem Kopfballtorpedo diesen Lapsus - 0:1.

Im Endspurt hätten Tim Beuermann und Tim Streicher das Blatt noch wenden können, zeigten jedoch Abschlussschwächen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.