Kreisoberliga

Spitzenreiter siegt beim Vorletzten: Immenhausen 6:1 bei Elbetal

+
Kein Durchkommen: Der Elbetaler Niklas Jacobi (links) wird von Mohammad Niazi Yar gestoppt. Tabellenführer Immenhausen behielt beim Vorletzten Elbetal klar mit 6:1 die Nase vorne.

In einem vorgezogenem Spiel der Fußball-Kreisoberliga gewann Tabellenführer Immenhausen gestern Abend beim Vorletzten Elbetal mit 6:1 (4:1) Toren.

Der Immenhäuser Sieg im Elbetal geht voll in Ordnung. Das Hüter-Team war über weite Strecken den Platzherren spieltechnisch, läuferisch und kämpferisch überlegen, wobei aber die Elbetaler unter ihrem neuen Trainer Björn Kördel phasenweise voll dagegen hielten, ohne jedoch das Blatt wenden zu können.

Den TSV-Torreigen eröffnete Matthias Schilling (15.). Den möglichen Ausgleich verhinderte TSV-Torwart Davor Marinic gegen Niklas Jacobi (21.). Im Gegenzug baute Mahmut Baksoy (22.) den TSV-Vorsprung aus. Muhammed Ünal (26.) verkürzte, dann machten Baksoy (27.) und Stefan Bachmann (41.) schon bis zur Pauase alles klar. Das halbe Dutzend machten Baksoy (70.) und Konstantin Moor (85.) voll.

In einem Spiel der B-Liga trennten sich die SG Ostheim/Zwergen/Liebenau und der TSV Zierenberg II 2:2 (1:1).

Die SG-Treffer erzielten Florian Rulff (35., 48.), für Zierenberg traf Stefan Rusche (27., 61.). (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.